• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Angst vor Schizophrenie

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Angst vor Schizophrenie

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    Vor einem Jahr wurde mir eine Angst- und Zwangsstörung diagnostiziert. Die meiste Zeit habe ich Angst vor Selbstmord, obwohl ich diesen nicht begehen will. Der Zwang „zwingt“ mich aus der Angst heraus immer wieder über dieses Thema nachzudenken. Plötzlich kommt mir wieder ein Gedanke, der z.b. so ist „Du könntest von der Brückespringen“, „Du könntest dich erschießen“ usw. Ich stelle mir dann immer die Frage, ob ich das wirklich will und die Antwort ist immer „Nein!“, dennoch bleibt tief drinnen das Gefühl, dass ich es wahrscheinlich irgendwie doch will, denn sonst würde ich darüber ja nicht ständig nachdenken. Aber das ist nun auch nicht der Grund, warum ich in dieses Forum schreibe.

    Vor ebenfalls einem Jahr ist mich plötzlich dir Angst überkommen, ich könnte schizophren sein/werden. Ich machte den Fehler, dass ich so gut wie alles zu dem Thema im Internet gegoogelt habe. Ich war so überzeugt, dass ich gleich eine Psychose bekomme, dass ich bei jedem Geräusch zusammengezuckt binund das Gefühl hatte, gleich etwas zu hören, das nicht existiert. Damals habe ich von einer Frau gelesen, die glaubte, dass in Radarkasten kleine Männchen sitzen, die ihr böses wollen. Daraufhin bin ich bei jedem Radarkasten, den ich sah, zusammengezuckt und hatte den Gedanken „Da könnte wer drinmen sein“. Gleich darauf habe ich den Gedanken als Blödsinn abgetan, aber war mir doch unsicher. Die Angst verschwand nach ein paar Monaten, nun ist sie aber wieder vermehrt da. Und hier fängt meine eigentliche Frage an.

    In der Arbeit hatte ich einen Konflikt mit einer Kollegin, da sie sich bei einem Klienten, den wir zusammen betreut haben flasch verhalten hat und mich mit reingezogen hat. Mir ist danach in einer Besprechung aufgefallen, dass sie eine andere Kollegin anschmunzelte als ich gerade etwas gesagt habe. Ich hatte dann das Gefühl, dass sie wegen meiner Aussage schmunzeln würde.
    Zu erwähnen ist auch noch, dass ich mich meiner Meinung nach mit meinem Kollegen nicht so gut verstehe. Er wirkt genervt, wenn ich etwas sage und er nervt mich mit gewissen Eigenheiten an ihm (pfeifen, summen, mürrisches Getue). Ich bin leider ein Mensch, der sich über so etwas furchtbar ärgern kann, könnte es ihm jedoch nicht sagen. Stattdessen passiert es mir, dass ich mich ein wenig falsch verhalte (bissige Antworten gebe, ihn ignoriere oder unterbreche etc.) Nun habe ich Angst, dass er mit einer Kollegin über mein Vehalten redet und sich bei ihr über mich beschwert. Mir kann dadurch zwar nichts passieren, da ich mir nichts zu Schulde lassen komme, aber mir ist mein Ruf sehr wichtig. Zunehmend habe ich die Angst, dass die anderen Kollegen mit oder auch ohne ihm über mich reden. („Die glaubt auch sie sei was besseres.“ „Ihr Vorgängerin war besser.“ „Die ist so überheblich“) Und so war meine Angst vor einer Schizophrenie wieder da. Klingt das für Sie bereits nach einem Verfolgungswahn? Ich habe furchtbare Sorge, dass über mich schlecht geredet wird, weil ich von jedem gemocht werden will. Aber mir kommt oft vor, dass sie über mich reden könnte und daher habe ich vor einer beginnenden Schizophrenie Angst. Oder kommt das eher von meinem nicht vorhandenen Selbstvertrauen? Bitte um Hilfe und Rat.

    PS.: Dass der Konflikt gelöst gehört ist mir klar. Ich habe mich von Anfang an von ihm ungewollt gefühlt, da er die ganze Zeit von der Kollegin geschwärmt hat, deren Platz ich eingenommen habe. Vermutlich hätte ich damals bereits mit ihm reden sollen, anstatt beleidigt zu sein.


  • Re: Angst vor Schizophrenie

    Schizophrene haben keine Angst dass sie schizophren werden oder sind.

    Und, solange du googlest wirst du deine Gedanken nicht los und eher noch tiefer in die Ängste rutschen, also lass das sein.
    Davon abgesehen hast du beim Googlen wohl das wesentliche nicht gefunden, eben dass jemand der diese Ängste hat nicht schizophren ist.
    Es bringt dir also noch nicht einmal einen echten Einblick in die Erkrankung, sondern nur Ängste vor deren Symptomen, die aber mehr sind als nur etwas hören oder sehen und dieses Mehr trifft auf dich nicht zu.

    Das mit dem über dich sprechen kann durchaus von mangelndem Selbstwert kommen, wenn man sich selber nicht genug wertschätzt dann geht man natürlich davon aus dass es auch sonst niemand tut und dann schlecht über einen redet/denkt.
    Umso mehr bist du dann auf deinen Ruf bedacht, was auch wieder unnötig anstrengend ist, denn auf den Ruf bedacht sein ist ein ewiges und verlogenes Rollenspiel.
    Wer selbstbewusst ist der steht zu seiner Meinung und seinen Ansichten und muss nicht darauf achten was wie gesagt und getan wird und wenn man jeden so behandelt wie man es sich für sich selber wünscht muss man auch nicht auf seinen guten Ruf achten, bzw. befürchten ihn zu verlieren.

    Du weißt dass es eine Angst-Zwangsstörung ist, also solltest du daran arbeiten und lernen den Zusammenhang mit dieser Störung herzustellen, als nach anderen Ursachen zu suchen.
    Was tust du gegen deine festgestellte Erkrankung, welche Therapien, Selbsthilfe........?

    Kommentar


    • Re: Angst vor Schizophrenie

      Vielen Dank für deine ehrliche Meinung. Du hast mich damit doch sehr beruhigt!

      Vor einem Jahr habe ich eine Verhaltens-/ Gesprächstherapie begonnen, die wenig zielführend war. War leider die falsche Therapeutin. Nun habe ich die perfekte Therapeutin gefunden. Innerhalb von 3 Sitzung hat sie mehr geholfen als je jemand zu vor. Gegen Medikamente wehre ich mich.

      Kommentar


      • Re: Angst vor Schizophrenie

        Solange du klar kommst braucht es auch keine Medikamente.

        Hast du es schon mal mit Ausdauersport versucht?
        Der wirkt angstlösend, antidepressiv und vieles mehr, das ist auch keine Mähr sondern belegt dass er durchaus in der Lage ist Medikamente gleichwertig zu ersetzen.

        Und immer dran denken, solange du Angst davor hast schizophren zu sein, bist du es nicht.;-)

        Kommentar



        • Re: Angst vor Schizophrenie

          Vielen Dank für deinen Tipp. War immer total unsportlich, vor einem Jahr hab ich dann aber angefangen damit und mittlerweile gefällt es mir sogar

          Kommentar


          • Re: Angst vor Schizophrenie

            "dass ich so gut wie alles zu dem Thema im Internet gegoogelt habe."

            Dann hätten Sie aber zu einem anderen Ergebnis kommen müssen, aber das hat Tired schon erklärt.

            Ihre Befürchtungen wegen der Meinung anderer über Sie klingen nach sozialphobischen Tendenzen mit Selbstwertdefizit.

            Das sind Bereiche, die sehr gut psychotherapeutisch bearbeitet werden können. Und da sind ja offenbar in den richtigen Händen.

            Viel Erfolg!

            Kommentar


            • Re: Angst vor Schizophrenie

              Vielen Dank für Ihre Antwort.
              Das beruhigt mich doch sehr.
              Mittlerweile müsste ich wissen, dass ich in die alltäglichsten Sachen zu viel hineininterpretiere.

              Kommentar



              • Re: Angst vor Schizophrenie

                Mittlerweile müsste ich wissen, dass ich in die alltäglichsten Sachen zu viel hineininterpretiere.
                Übung macht den Meister, in beide Richtungen......;-)

                Kommentar

                Lädt...
                X