• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Angst vor schlimmer Schlafstörung

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Angst vor schlimmer Schlafstörung

    Hallo, ich hatte seit letzten Freitag (27.4.) Halsschmerzen, die dann am Samstag letztendlich so schlimm wurden, dass ich den hausärztlichen Notdienst dann zu mir kommen ließ. Die Ärztin stellte dann schließlich eine bakterielle Angina fest und verordnete Penicillin und so das Übliche gegen die Schmerzen... Soweit so gut, es geht mir auch schon bedeutend besser, die Schmerzen sind weitestgehend verschwunden, bis auf einen kleinen "letzten Rest", den ich noch beim Schlucken verspüre.
    Nun ist es so, dass ich die letzten paar Nächte nicht mehr richtig schlafen konnte. Ich brauch ewig zum Einschlafen (gestern Abend lag ich drei Stunden wach, obwohl ich keinerlei Schmerzen weiter hatte) und wache dann nach kürzester Zeit (1/2 bis 1 Stunde) wieder auf. Wenn ich erst einmal eingeschlafen war, kann ich dann nach diesen "Aufwachern" auch relativ schnell wieder einschlafen, jedoch eben weiterhin nur für kurze Zeit.
    Das macht mich ziemlich fertig. In den Nebenwirkungen von Penicillin ist nichts dazu angegeben. Heute war ich nochmal bei meiner Ärztin, weil ich noch ein Fremdkörpergefühl im Hals hatte, das ist aber inzwischen weg. Sie sprach ich auf den schlechten Schlaf an und diese meinte, dass sie glaube, dass das eben von der Angina mit komme.
    Aber das verstehe ich nicht. Ich habe ja keine Schmerzen mehr weiter, nur eben ab und zu noch beim Schlucken. Da müsste ich doch eigentlich wieder schlafen können?
    Schon gestern Abend war mir beim Zubettgehen etwas "unwohl", weil ich eben Angst hatte wieder nicht schlafen zu können. Ich las dann zwischenzeitlich ein Buch, und konnte aber direkt danach auch nicht einschlafen.
    Ich muss zugeben, ich bin generell etwas ängstlich und habe nun Angst, dass ich irgendeine krasse Schlafkrankheit habe :-/ Ich sage mir selbst immer wieder, dass das Unsinn sei, da das ja nun wirklich direkt mit der Angina kam... Naja...
    Die einzige Erklärung, die ich selbst dafür habe, ist, dass ich in der Regel nicht so viel Schlaf brauche. Normalerweise komme ich mit 6 Stunden pro Nacht sehr gut klar. Durch das Fieber bei der Angina habe ich am Wochenende sehr, sehr viel geschlafen und die anderen Nächte so "zerteilt" vielleicht vier oder fünf. Meine Freundin meint, ich bin eben "ausgeruht" und kann eben deshalb auch am Abend nicht einschlafen....


  • Re: Angst vor schlimmer Schlafstörung

    Versuch es als etwas ganz normales zu sehen das einfach vorkommt, jeder hat mal solche Phasen.
    Wenn du es als normal ansiehst und eine vorübergehende Sache, es dir dann auch ein Stück weit egal wird, dann legt sich das wieder von selber.
    Falls du Lichtquellen im Zimmer hast sperre die aus und am Besten auch keinen Wecker in Sichtweite stellen, denn das Stundenzählen wie oft und wie lang du wach bist kann das Ganze auch erst zum Problem werden lassen.

    Der Mensch wacht Nachts weit über zwanzig Mal auf, jeder Mensch, nur die meisten nehmen es nicht bewusst wahr.

    Kommentar


    • Re: Angst vor schlimmer Schlafstörung

      "Meine Freundin meint, ich bin eben "ausgeruht" und kann eben deshalb auch am Abend nicht einschlafen...."

      Sie können Ihre Freundin heftig loben, weil sie vermutlich Recht hat mit ihrer These.

      Kommentar

      Lädt...
      X