• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Hypochondrie?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Hypochondrie?

    Hallo zusammen,

    mein Name ist Daniel und ich bin 20 Jahre alt. Bin in einer Ausbildung und stehe kurz vor meiner Abschlussprüfung.

    Seit ca 2 Jahre leide ich phasenweise unter Krankheitsängsten. Schon als Kind war ich immer der ängstliche. Vor 3 Jahren ist ein Kumpel von mir an Blutkrebs erkrankt. Zum Glück ist er heute wieder gesund. Aber das ist glaube ich das Problem was ich habe. Ich habe mir nie Gedanken über schwere Krankheiten gemacht, bis zu diesem Zeitpunkt. Es war eine ganz andere Welt für mich. Ein paar Monate später nach seiner Erkrankung fing ich an mich über seine Krankheit zi erkundigen. Ein paar Wochen später stellte ich ebenfalls ein paar Symptome bei mor fest. Häufig müde, wahrscheinlich durch wenig Schlaf da ich früh anfange zu arbeiten. Ich dachte ich hätte petechien was aber nur harmlose Punkte auf meiner Haut sind. Ich fühlte mich schlapp und wusste nicht mehr weiter. Dann bin ich zum Arzt schilderte ihm das und er nahm mir Blut ab und meinte ich solle mir keine Sorgen machen. Ein Tag später das Ergebnis: Blut ist ok. Soll mri keine Sorgen machen. Dann war ich ein paar Monate beruhigt. Dann fing es wieder an mit einer starken Erkältung und dachte ich hätte Leukämie. Wieder zum Arzt Bluttest. Alles in Ordnung. Habe auch einen Reizdarm der mich ziemlich quält ersrecht morgens vor der Arbeit. Ich war vor 4 Wochen nochmal wegen dem Problem beim Arzt, sie nahm wieder Blut ab und wieder wad alles ok. Mein Langzeit EKG war ok und mein Sauerstoff Haushalt ebenso 98-100%. Leber und so soll alles in Ordnung sein. Seit paar Tagen habe ich Husten und ne zuhe Nase, denke ein grippaler infekt. Bisschen raue und nasale stimme. Habe Angst gehabt lungenkrebs zu haben. Da ich wieder googlen musste.. Ich verbringe stundenlang meinen Körper anzugucken und zu googlen. Meine Eltern sind schon genervt von mir. Heute habe ich zufällig einen kleinen Knoten denke ich mal an meiner rechten brust ca 2,3 cm meiner brustwarze entfernt entdeckt. Crica 0.5-1cm groß. Begleitend mit einem druckschmerz an meiner brust. Stark ist es oben rechts Richtung Achsel. Es drückt richtig. Habe Jetz panische Angst vor Brustkrebs. Ich möchte morgen auch direkt zum Arzt gehen. Habe sooo mega Angst davor Krebs zu haben.

    Ich hoffe ihr könnt mir helfen.

    Mfg Daniel


  • Re: Hypochondrie?

    Verdammt Jetz ist es glaube ich vorbei. Hab reichts am brustende Richtung Achsel nen Druck. Kann da was verschieben denke ein stark angeschwollener Lymphknoten. Ich habe keine Lust mehr. Icj möchte keinen Krebs

    Kommentar


    • Re: Hypochondrie?

      Du hast keinen Krebs und ich glaube verschiebbare Knoten sind in der Regel die guten.

      Du solltest es nochmal dem Arzt zeigen und dann auch damit abschließen.
      Ich denke eine Psychotherapie wäre dringend nötig, damit du lernst diese Denkschleife zu verlassen, gerade in deinem Alter solltest du fachliche Hilfe nutzen um nicht Jahre mit diffusen Ängsten zu verbringen.

      Und mach Sport, ab in den Wald, der hilft immer.

      Kommentar


      • Re: Hypochondrie?

        "Ich möchte morgen auch direkt zum Arzt gehen."

        Tun Sie das, dafür ist Ihr Hausarzt da. Außerdem brauchen Sie seinen Rat auch wegen der Befürchtungen.

        Und danach bitte wieder berichten.

        Kommentar



        • Re: Hypochondrie?

          Ich hab seit vorhin so ein komisches Druckgefühl in der Nähe meiner Achsel und Brust. Außerdem ist die eine Seite auch deutlich dicker als die andere. Ich denke das ist ein Lymphknoten jetzt macht es mir noch mehr Sorgen das es Krebs ist...

          Ein Foto von rechts: https://gyazo.com/35c4ed7d2c1ff040aa02af45ea85c4b4
          Ein Foto von links: https://gyazo.com/afa52e108d8094b53824dc6c586ba2bc

          Kommentar


          • Re: Hypochondrie?

            Habe mich gestern unter der Achsel rasiert, weiß nicht ob das was damit zutun haben kann ;(

            Kommentar


            • Re: Hypochondrie?

              Du solltest dagegen angehen dir übers Netz Diagnosen holen zu wollen, das futtert nur weiter die Ängste und bringen tut es dir auch nichts.

              Warst du denn beim Arzt?

              Kommentar



              • Re: Hypochondrie?

                Nein ich gehe am Montag

                Kommentar


                • Re: Hypochondrie?

                  Nein ich gehe am Montag
                  Das solltest du machen und bis dahin nicht in Foren nach Diagnosen suchen, wenn du da an die falschen gerätst wird die Angst nur schlimmer, also lieber auf den Arzt warten der dir dann kompetente Entwarnung gibt.
                  Die wird dir allerdings auf Dauer nichts bringen, wenn du nicht aktiv gegen deine Angststörung angehst.

                  Kommentar


                  • Re: Hypochondrie?

                    So ich war beim Arzt .Sie hat meine Brust und meine Achseln abgetast und gesagt es sei alles normal. Eine Sorge weniger.jetz plagen mich seit tagen wieder angstgefühle und habe dss Gefühl nicht richtig einatmen zu können..dazu kommt das ich den drang habe tief einatmen uu müssen. Habe auch eine Überweisung für einen psychotherapie bekommen

                    Kommentar



                    • Re: Hypochondrie?

                      Du weißt ja dass du gesund ist, versuche dir dies auch zu verinnerlichen wenn du diese Symptome hast.
                      Sport hilft beim richtigen atmen.

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X