• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Schon wieder Port-a-cath - dringend!

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schon wieder Port-a-cath - dringend!

    Hallo Herr Neander,

    ich weiß, ich bin lästig. Entschuldigung. Heute wurde mein Port vom Hausarzt 3x angestochen, aber nix passte. Er meinte nach dem 3. Versuch, dass da etwas nicht stimme.

    Schon die Tage davor liefen die Infusionen nicht mehr gescheit. Das Spülen und Blocken wurde zunehmend ein Kraftakt.

    Was könnte passiert sein? Kann es daran liegen, dass die Leitung von der Portkammer zum Vorhof verstopft ist? Liegt es vielleicht daran, dass mir der Port im KH immer nur mit NaCl gespült, aber so gut wie nie mit Heparin geblockt wurde?

    Ist der Port zu retten, oder muss er raus? Mein Doc hat mich für morgen ins KH geschickt, und ich hab jetzt Panik. Ich hab einfach keinen Bock auf einen erneuten chirurgischen Eingriff - es wäre heuer der 5. Mir stehen KHs nach über 14 Wochen stationärer Aufenthalte allein in diesem Jahr bis ganz oben hin. Geht das Explandieren des Ports ggf. ambulant?

    Bitte entschuldigen Sie die wirren Fragen, aber angesichts eines zusätzlichen schweren Bauchdeckenabszesses bin ich grad ziemlich durch den Wind.

    Vielen Dank für Ihre Antwort und liebe Grüße!
    Monsti


  • RE: Schon wieder Port-a-cath - dringend!


    Hallo Monti, Sie haben aber auch Pech. Ja, manche Einrichtungen operieren auch ambulant. Von hier aus läßt sich natürich nicht sagen, was mit dem PORTH ist, aber es kann schon daran liegen, dass er wieder mal verstopft ist und das kann durchaus durch die "nur-NaCl-Spülung" bedingt sein. Bestehen Sie zukünftig auf Heparin-Spülung .... mehr kann ich IHnen leider auch nciht helfen. Drücke Ihnen die Daumen und wünsche Ihnen viel Kraft! KD Neander

    Kommentar


    • RE: Port-Prob


      Lieber KD Neander,

      haben Sie vielen Dank für Ihre Antwort. Ja, irgendwie scheine ich das Pech anzuziehen. Heut war ich im KH: Der Port muss raus, er ist kaputt *nerv*. Zum Glück geht das ambulant. Nach bald 15 Wochen KH allein in diesem Jahr, stehen mir stationäre Aufenthalte bis sonst wohin. Das verstehen Sie sicher. Ich fürchte, die doofen, rechthaberischen Schwestern im AKH haben meinen Port zugrundegerichtet. Künftig werde ich mich besser durchsetzen, was die Port-Pflege betrifft.

      Liebe Grüße von
      Monsti

      Kommentar


      • RE: Port-Prob


        Monstilein,
        <ganzmitleidigguck> das sind ja wieder tolle Geschichten! :-(

        Vielleicht solltest Du mal ein paar vorwurfsfreie Zeilen an die Stationsleitung des Krankenhauses richten und denen den Tipp geben, einmal über diese Sache nachzudenken - der nächste Patient wird Dir sicher - unwissentlich - dankbar sein, wenn ihm das erspart bleibt...

        Ansonsten drück ich Dir ganz fest die Daumen, dass Du auch mit dieser dummen Geschichte so blendend zurecht kommst, wie mit Deinem ganzen sonstigen Gedönse. Du bist schon eine klasse Frau, hab ich das schonmal gesagt?!

        <nachdrücklichpositivausseh>
        Anke

        Kommentar



        • RE: @Anke


          Hi Anke,

          darf ich Dir dieses tolle Kompliment zurückgeben? Im KH hatte ich schon einen ziemlich Aufstand gemacht. Dann fingen die Schwestern auch noch mit den anwesenden Ärzten an zu streiten. Eine der Schwestern sagte schließlich zickig zu einem der Docs, dass er doch selbst blocken solle, wenn er meine, dass es sein muss, sie jedenfalls täten es nicht. Ich dann: Okay, zeigt mir den Kühlschrank mit dem Heparin, gebt mir NaCl und eine 10-ml-Spritze, ich mach es halt selber. Daraufhin gab's erst recht einen Aufstand, schön peinlich - und das in einer der größten Kliniken Europas!!! Klar, ich habe anschließend auch an die Klinik geschrieben, wird bloß nicht viel nutzen.

          Liebe Umärmelungsknuddelgrüße von
          Monsti

          Kommentar

          Lädt...
          X