• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Pricktest positiv, Rasttest negativ

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Pricktest positiv, Rasttest negativ

    Hallo,

    ich habe folgendes Problem:

    vor 10 Jahren hatte ich erstmals ein atopisches Ekzem am Hals. Nach einigen Wochen war dies wieder verschwunden (damals war wohl ein Benjamini der Auslöser) . Nun habe ich im September diesen Jahres wieder an der gleichen Stelle in Ekzem bekommen und hatte sofort unsere Palme (Schimmelsporen) in Verdacht und habe die Palme auch direkt entsorgt. Da ich jedoch auch einige Allergien habe (Heuschnupfen, Milben, Katzenhaare, einige Nahrungsmittel) wurde beim Hautarzt ein neuer Allergietest gemacht.

    Es wurde ein Pricktest (wobei einige Substanzen auch mit einer Spritze unter die Haut gespritzt wurden) gemacht. Es kam u. a. eine Reaktion auf Erbsen, Paranuss, Maismehl heraus (diese Dinge waren mir auch bekannt). Nun aber bin ich laut der Ärztin auch auf Milch allergisch (ich bin 33 Jahre) und soll alle Kuhmilchsachen meiden. Meine sonstige Erdnussallergie ist auf einmal verschwunden? Der Test wurde von der Ärztin auch erst nach einer Stunde abgelesen.

    Ich bin nun nochmal zu einer anderen Ärztin um mir noch einmal eine 2. Meinung einzuholen. Diese meinte zu mir, der Hauttest sei zwar aussagekräftiger wie der Bluttest, aber sie würde einen Bluttest (Rast/ Prist o.ä.) jetzt machen. Hierbei kam heraus, Nüsse und Inhalationsallergene Klasse 2, Milch roh, gekocht, Kasein alles Klasse 0. Bei der Befundbesprechung meinte sie dann, ich könnte Milch wieder essen ich sei nicht allergisch. Als ich sie dann darauf ansprach, dass der Hauttest doch angeblich sicherer sei wie der Bluttest, meinte sie nur, sie hätte noch nie gehört, dass man Milch auf der Haut testen lassen kann......??? Ich bin nun total verwirrt und weiß gar nicht mehr was ich glauben soll. Auch traue ich mich nicht, einfach wieder Milch zu mir zu nehmen. Ich habe Angst, dass ich evtl. mal einen allergischen Schock bekomme....anderseits ist diese Total-Diät aufgrund des Bluttest vielleicht gar nicht nötig?

    Ich würde mich über Ihre Meinung freuen.

    Grüße


  • Re: Pricktest positiv, Rasttest negativ

    Hallo,

    eine Pricktestung auf Milch ist mir noch nicht bekannt. Die Ablesung des Pricktestes bzw. des Intrakutantestes erfolgt nach 15 min. bzw. 15 - 20 min. Nur ein Epikutantest wird nach 48 Std. bzw. 72 Std. abgelesen.

    Sowohl RAST-Untersuchung, Prick- , als auch Intrakutan- oder Epikutantest weisen jeweils unterschiedliche Sensivitäten und Spezifitäten auf, diese jedoch hier zu erklären würde den Rahmen eines Forums sprengen.

    Wichtig ist für Sie zu wissen, dass mit einer allergischen Untersuchung immer nur eine Sensibilisierung (d.h. dass Sie Kontakt mit einem Allergen hatten) nachgewiesen, aber nicht eine Allergie damit bewiesen werden kann.
    Z.B. Patient hat eine positive Reaktion im Pricktest und positive Blutuntersuchung auf Katze, schläft aber jede Nacht mit einer Katze im Bett und hat keine Beschwerden, d.h. dieser Patient hat nur eine Sensibilisierung auf Katze, jedoch keine Allergie.

    Nach den von Ihnen beschriebenen Befunden halte ich eine echte Allergie auf Milch bei Ihnen für eher unwahrscheinlich.
    Eigentlich kann ich mir nicht vorstellen, auch wenn Sie jetzt versucht haben keine Milch mehr zu trinken, dass es Ihnen gelungen ist, vollständig auf Milchprodukte zu verzichten.
    Im Zweifelsfall sprechen Sie nochmals mit Ihrer zuletzt behandelnden allergologischen Ärztin, ggf. müsste evtl. eine Provokationstestung mit Milch unter dem Schutz einer liegenden Flexüle erfolgen. Dieses würde ich aber nur im äußersten Notfall empfehlen.

    Mit freundlichen Grüssen

    Thomas Hagen

    Kommentar

    Lädt...
    X