• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

BäumchenwechselDich..irge

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • BäumchenwechselDich..irge

    Guten Morgen liebe Doktoren,

    Ich bin jetzt 49 und irgendwie scheint nun doch der Wechsel in vollem Gange zu sein.Ich habe(noch)Zyklen welche aber viel länger sind wie in jüngeren Jahren.Teilweise bis 48 Tage.Der Letzte hatte 34, ich hatte normale Mensstärke,eher weniger,aber die Dauer....es braucht 4 Tage um loszugehen,dann 6 Tage Regel und hintendran ewige Schmiererei, ich bin platt,miesgelaunt sehe aus wie schlecht geschlafen....die letzten Wochen hatte ich Elan,konnte joggen....muss ich mich damit abfinden....diese Zykluschaos....??Immer be Slipeinlage dabei.....letzter Gyn ist erst 4 Wo her, meine FÄ hat nix besonderes gefunden,außer einer Follikelpersitenzzyste,wäre in meinem Alter normal.
    Ich habe jetzt Urlaub,verreise mit der Familie an die Ostsee....Gibt es noch etwas ,was ich unterstützend nehmen kann.?danke


  • Re: BäumchenwechselDich..irge

    Ja, natürlich, es gibt Vieles, was helfen kann:


    Frauenmanteltee,

    Agnus castus Präparate

    Mastodynontropfen,

    Scharfgarbentee,

    Vitamin B12 für die Nerven,

    Lavendelöl zur Harmonisierung des Schlafes

    Ovarica comp. Gl. velati

    uvm

    wichtig ist, dass die Blutungsstärke in dieser Zeit nicht zunimmt, damit Sie in ihrer Kraft bleiben.

    Kommentar


    • Re: BäumchenwechselDich..irge

      Hallo Frau Doktor,
      ich war nun heute am Urlaubsort bei einer Gynäkologin.Mal hatte ich etwas Schmierblutung,dann wieder nicht.
      Die Untersuchung ergab,die Zyste von vor 4 Wo,(als ich zu Hause)beim Arzt war,ist verschwunden.Nicht viel Schleimhaut aufgebaut...Sie meinte dieses unregelmäßige "wäre normal"wenn es nicht aufhören würde ,in 1,5 Wo beim Gyn Heimat vorstellen....Ausschabung, ev.eine Spirale,damit für die nächsten 3-5Jahre etwas Ruhe ist.
      Seit vorhin habe ich eine Blutung bekommen,vom Gefühl im Bauch wie Regelblutung.Wären dann 24 Tage,seit letzter ....Kann das wirklich schon wieder eine sein?Das ist wirklich ,das Hauptproblem was ich habe diese unvorhersehbaren Blutungen....war nur ein Ob Freund.Ich danke ihnen fürs antworten, ich bin heute fürchterlich weinerlich:-((

      Kommentar


      • Re: BäumchenwechselDich..irge

        Leider kann das sein.
        Bei mir hat das Chaos schon viel früher angefangen.

        Nicht ganz so wie Sie das für sich beschreiben.

        Das schlimmste waren die prämenstruellen Syndrome,
        teils 10 Tg. vorher.
        Eben diese Weinerlichkeit, diese Hypersensibilität
        nahe am Wasser gebaut zu sein.

        Brustschmerzen, Geschwollene Brüste, dann wieder unnormal
        kleine Brüste, Leibschmerzen, geschwollener Unterleib,
        teils mit Schwächegefühl in den Beinen.
        Verlängerte Periode, teils auch unregelmäßig,
        manchmal kurzfristig heftig, dann wieder flach.
        Ohne Vorahnung kam die Periode irgendwann.

        Früher konnte ich die Uhr danach stellen, immer
        pünklich morgens z. aufstehen.
        Manchmal gab es 1-2 Tg. Vorzeichen wie leichte Verstimmung,
        Fresslust, Dauerhunger, Heißhunger auf alles.
        2 kg rauf, waren einige Tg später v. allein weg.

        Bei mir wurden dann Hormon Tests gemacht wobei
        ein Mangel an Östrogen u. Progesteron festgestellt
        wurde.
        Durch eine Therapie konnte zumindest das prämenstruelle
        Symptom soweit gelindert werden, das ich nur noch kurz
        vor der Menstrution diese heftigen Beschwerden hatte.

        Das ich in den Wechseljahren wäre hat der Arzt auf Grund meines
        Alters (Ende 30), damals verneint.
        Insgesamt ein sehr langer Prozeß.
        Meine Mutter kam ebenfalls so früh in die Wechseljahre.
        Sie hat damals Hormonpflaster verwendet um die Symptome zu
        lindern.
        Heute wird das in Frage gestellt.

        Ihr Frauenarzt sollte in der Lage sein entsprechende Untersuchungen
        zu veranlassen.
        Entsprechend Ihrer Situation auch hilfreiche Tipps zu geben.
        Möglicherweise können auch differenzierte Bluttests, wie ein
        Vitalstofftest hilfreich sein (HA).
        MfG



        Kommentar


        Lädt...
        X