• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Arzt findet nichts - gefühlt 100 Symtome

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Arzt findet nichts - gefühlt 100 Symtome

    Hallo zusammen,

    Erstmal zu mir. Ich bin 32 Jahre alt, rauche und trinke nicht, mache mehrmals die Woche Sport.

    Alles hat vor gut einem Jahr mit einer starken Müdigkeit und Kopfschmerzen angefangen. Das ganze ging gut 2 Wochen so bis ich zu meinen Hausarzt bin. Großes Blut Bild war alles super, bis auf einen Vitamin D Mängel. Na super dachte ich, das kann man ja leicht beheben mit Tabletten. Habe dann Vitamin D genommen und nach ein paar Wochen war der Wert wieder normal. Die Müdigkeit war weg aber irgendwie ging es mir trotzdem nicht gut. Hatte immer das Gefühl nicht auf der Höhe zu sein. Irgendwann hatte ich dann ein komisches Kribbeln im Körper und eine gewisse Benommenheit. Das ganze wurde mit einer Stressreaktion begründet da ich gesagt habe ich würde ein Haus bauen. Naja ich habs dabei belassen...
    Irgendwann ist dann auch noch Sodbrennen dazu gekommen mit wirklich ekligen Schmerzen hinter der Brust.
    An einem Tag bin ich dann aber ins Krankenhaus gegangen, da ich das Gefühl hatte umzukippen. Dort wurde Bauchraum geschallt und EKG gemacht sowie Blutbild. Alles wieder bestens. Naja irgendwann dachte ich wirklich, dass ich einen an der Klatsche habe und habe versucht das ganze auszusitzen, aber wirklich besser geht es mir nicht. Ich habe immernoch diese komischen Muskelschmerzen und seit 4 Wochen alle Paar Tage in unregelmäßigen Abstanden ein Gefühl von Atemnot, mal mehr mal weniger (vll kommt das vom Sodbrennen?, Sauerstoffwertim im Blut ist bei knapp 100 Prozent). Corona ist es eher nicht, ich teste mich jeden Tag und bin auch zweifach geimpft.

    Was ich merke ist, dass mein Rücken zwischen den Schulterblättern ziemlich Knackt wenn ich diese nach hinten zusammen führe.

    Ich kann mich meiner Meinung nach gut einschätzen. Ich war bis dato immer Stressresistent, habe einen Sicheren Job als Beamter und eine glückliche Beziehung. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass das ganze psychischer Natur ist, selbst wenn ich beim Psychologen wäre wüsste ich nicht was ich mit ihm reden sollte...
    ​​

    Ich weiß das diese Symptome sehr unterschiedlich sind, aber ggf hat ja der ein oder andere eine Idee an was es liegen könnte.

    Ich hatte ja die Schilddrüse im Visier, aber die Werte sind alle in Ordnung.

    Viele Grüße









  • Re: Arzt findet nichts - gefühlt 100 Symtome

    Man muss nicht einen an der Klatsche haben, um durch die Psyche physische Symptome zu bekommen, zumal das keine Einbildung ist sondern diese Symptome exakt am selben Ort entstehen wie die der Physis, also für niemanden zu unterscheiden sind und das macht es so schwer.
    Stress kann das durchaus machen, besonders wenn der Dinge wie Sodbrennen auslöst.
    Wurde das abgeklärt, ob du vielleicht einen Reflux hast?

    Corona, naja, mittlerweile gibt es ja Long Covid in aller Art von Symptomen, aber, da das nicht getestet werden kann ist es müßig dem nachzugehen.
    Es macht aber Sinn zu schauen ob es nicht vielleicht Erschöpfung sein kann, dementsprechender Stress, dazu muss man keinen Beruf haben der im Management ist, jeden kann das treffen besonders wenn dann noch große Veränderungen dazu kommen, der Kopf macht dann auch Stress.

    Du solltest aber auf jeden Fall auch zum Orthopäden, falls noch nicht geschehen mit dem HA über die Magensäure reden und das abklären lassen (dadurch können immense Brustschmerzen entstehen) und für die Müdigkeit, die Kopfschmerzen wäre ein Besuch beim Neurologen sicher auch nicht verkehrt.

    Kommentar

    Lädt...
    X