#}
  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Diagnose Schizophrenie

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Re: Diagnose Schizophrenie

    Liebe Sanny,

    hm, ich kenne deinen Vater ja nicht und diese Wesenzüge hast du bisher auch nicht beschrieben.

    Ob dein Vater dir die Wohnung nun ausreden möchte, weil er dich eigentlich nicht gehen lassen möchte, dass müsstet ihr vielleicht einmal in einem Gespräch klären.

    Ich frage mich aber, ob du eine Erstausstattung nicht auch beim Amt beatnragen kannst, wenn du in die neue Wohnung ziehst.

    Hier findest du einmal einen Link: https://www.buergergeld.org/erstauss...rstausstattung

    Ich würde da einfach mal beim Amt nachfragen, du hast ja einen Antrag auf Bewilligung der Kostenerstattung der Miete gestellt, oder?

    Wenn du aber das Gefühl hast, dass es dir lieber ist in Zukunft ganz unabhängig von deinem Vater zu sein, dann kann ich das natürlich verstehen.

    Die Frage ist nur, ob du eine andere adäquate Wohnung für dich findest, die das Amt zahlen würde?

    Ärgere dich jetzt erst einmal nicht. vielleicht muss erst einmal die Gemengenlage geklärt werden und wie euer Verhältnis sein soll, wenn du die Mierterin und er der Vermieter ist.

    Liebe Grüße

    Victoria

    Kommentar



    • Re: Diagnose Schizophrenie

      Hallo Victoria,

      mein Vater ist leider sehr geizig. Dazu kommt noch, dass er mich wohl wirklich nicht gerne gehen lässt. Mir ist das ehrlich gesagt gerade etwas zu anstrengend dagegen anzukämpfen. Ich möchte mich auf mein Studium und auf meine Gewichtsabnahme konzentrieren. Aber ich schaue mir im Internet schon Wohnungen an. Irgendwann möchte ich ausziehen, aber vielleicht ist es jetzt echt noch nicht der richtige Zeitpunkt.
      Danke für den Link. Ich werde das mit meiner Betreuerin besprechen mit der Wohnung und der Ausstattung. Also ich behalte es auf jeden Fall im Kopf. Ich habe bisher noch keinen Antrag wegen der Wohnung gestellt.
      Ich gucke im Internet nach adäquaten Wohnungen und vielleicht habe ich ja bald schon Glück. Es wäre echt am besten, wenn die Wohnung nichts mit meinem Vater zu tun hätte.
      Auf jeden Fall ist jetzt erst einmal der Druck raus, dass ich umziehe, weil ich habe gesagt, dass ich mich entschieden habe nicht in seine Wohnung zu ziehen. Ich habe erst einen Artikel darüber gelesen, dass man sich entscheiden soll. Ich möchte mich lieber aufs Abnehmen und mein Studium konzentrieren. Gestern habe ich wenig gegessen und war direkt heute Morgen leichter. Das hat mich sehr gefreut. Ich denke ich schaffe es abzunehmen. Früher ist es mir auch gelungen. Auch wenn ich leider Tabletten habe, die zur Gewichtszunahme führen, aber ein bisschen was wird sich schon tun, wenn ich meine Lebensweise umstelle.

      Liebe Grüße

      Sanny

      Kommentar


      • Re: Diagnose Schizophrenie

        Hallo ihr Lieben,

        ich bin ziemlich sauer, weil drei meiner "Freunde" nicht so nette Andeutungen zu meiner Figur gemacht haben. Ich habe gerade versucht zu lernen, aber ich bin einfach zu sauer. Ich will meine "Freunde" erstmal nicht sehen. Außerdem muss ich auch immer zu ihnen fahren. Wenn sie mich wirklich sehen wollen, sollen sie herkommen. Irgendwie wird ja eh nichts gedankt. Ich möchte mich mehr auf mein Leben und meine Ziele konzentrieren. Außerdem ist meine Familie auch schon anstrengend genug. Im Moment geht es mir einfach nicht gut. Ich werde mich aber abgrenzen und hoffe, dass ich dann meinen inneren Frieden wieder finde.

        Liebe Grüße

        Sanny

        Kommentar


        • Re: Diagnose Schizophrenie

          Liebe Sanny,

          das tut mir leid, dass deine Freunde dich mir ihren Bemerkungen verletzt haben.

          Ich kann dir hier nur noch einmal den Tipp geben, dir Gleichgesinnte zu suchen, damit dir das abnehmen leichter fällt.

          Du hast in der Vergangenheit sehr gut gemerkt, dass du abnehmen kannst, trotz der Medikamente die du nimmst.
          Ich denke, das wichtigste ist einfach, dass du deine Ernährung umstellst.

          Vielleicht fällt dir das alleine nicht so einfach und es würde mehr Spass und Motivation bringen, es mit anderen zu machen.

          Es ist gut, dass du das mit der Wohnung erst einmal abgesagt hast. Ich kann verstehen, dass du unter diesen Bedinungen deinen Vater nicht auch noch als deinen Vermieter haben möchtest.

          Irgendwann wirst du ausziehen, aber vielleicht musst du jetzt erst einmal andere Prioritäten setzen und dir nicht zu viel auf einmal zumuten.

          Liebe Grüße

          Victoria

          Kommentar



          • Re: Diagnose Schizophrenie

            Liebe Victoria,

            ich habe eine Adipositas-Selbsthilfegruppe ganz in meiner Umgebung gefunden im Internet und habe eben gerade eine E-Mail geschrieben, ob ich daran teilnehmen darf. Vielen Dank noch mal für den Tipp.

            Dann habe ich mich beim Dm-Markt für einen Minijob beworben. Ich habe ein Anschreiben und einen Lebenslauf verfasst und habe die Bewerbung heute online abgeschickt. Das wäre dann ein nächster großer Schritt und ich würde dort auch mehr verdienen als bei meiner Arbeit im geschützten Rahmen. Ich habe das Stellenangebot beim Dm-Markt an der Kasse gesehen und ich seitdem habe ich die ganze Zeit dran gedacht auszuprobieren, ob mir das Verräumen liegt. Ich hoffe, dass ich eine Zusage bekomme.

            Liebe Grüße

            Sanny

            Kommentar


            • Re: Diagnose Schizophrenie

              Warum solltest du die Küche putzen, wenn die Reinigungsfirma sie auch putzen wird?
              Vor allem können die das viel besser, wenn sie so verdreckt ist, die haben da ganz andere Mittel um die Spuren der Vorgänger zu entfernen.
              Da verstehe ich deinen Vater auch nicht, aber vielleicht ist das so ein Ding der älteren Generation, selber was machen damit man lernt was die Dinge wert sind und weiß was das für eine Arbeit ist, das dann mehr zu schätzen weiß auch wenns irgendwo vollkommen beknackt ist.
              Streite dich nicht mit ihm darum, stell ihm einfach nur die Frage wo der Mehrwert ist wenn du putzt was die Firma auch nochmal putzen muss, wenn man die Spuren der Nomaden entfernen möchte, der Preis für die Reinigung wird wahrscheinlich der gleiche sein ob vorgeputzt oder nicht.

              Kommentar


              • Re: Diagnose Schizophrenie

                Liebe Tired,

                genau ich sehe es auch nicht ein zu putzen, wenn das eine professionelle Firma machen wird.
                Ich werde auch nicht mehr Stunden in dieser Wohnung verbringen, wie ich es gemacht habe als sie geräumt wurde.
                Mein Vater ist kein angenehmer Mensch und daher habe ich mich entschieden nicht dort einzuziehen.
                Wenn dann such ich mir wirklich eine Wohnung unabhängig von ihm.

                Heute war ich beim Psychiater und der fand mein EKG, was ich ihm geschickt habe gut, sodass wir jetzt das Antidepressivum Anafranil erhöht haben. Wir hoffen, dass meine Panikattacken dann seltener werden und hoffentlich sogar bald ganz verschwinden.
                Das Lithium hätten wir auch noch etwas erhöhen können, aber das ist im Sommer nicht so günstig, weil man schwitzt. Daher haben wir uns dann entschieden erstmal nur das Antidepressivum zu erhöhen und ich hoffe, dass das auch reichen wird.
                Ich finde es toll, dass mein Arzt immer etwas ausprobiert mit mir. In drei Wochen muss ich dann wieder ein EKG machen lassen.
                Und Anfang August ist schon wieder mein nächster Arzttermin. Ich bin so froh diesen Arzt zu haben, weil ich ja bei dieser anderen Ärztin so Pech hatte.

                Liebe Grüße

                Sanny

                Kommentar



                • Re: Diagnose Schizophrenie

                  Ja und schlimm wenn Leute die einen großen Argwohn haben mit dem ersten Fachmenschen Pech haben, das kann dazu führen dass diese Leute nie wieder zu einem Psychiater gehen.

                  Gute Entscheidung nicht in die Wohnung zu ziehen, ich denke auch dass du besser aufgehoben bist wenn dein Vater keinen Kontrollmechanismus mehr hat und nicht versuchen kann Einfluss zu nehmen, auch wenn das Vermieter gar nicht dürfen so ist es dann doch nochmal etwas anders und schwieriger das zu trennen.
                  Du hast da ein gutes Gespür, wo du mitmachst und was zu viel des Guten ist.
                  Mein Vater ist auch sehr schwierig, vielleicht verlorene Brüder?

                  Kommentar


                  • Re: Diagnose Schizophrenie

                    Liebe Sanny1990 ,

                    fein, dass du eine Gruppe in deiner Nähe gefunden hast und gleich eine Anfrage gestellt hast.

                    Und super, dass du dich um einen Job beworben hast.

                    Gestern hast du also gleich mal Nägel mit Köpfen gemacht.

                    Ich hoffe, die Erhöhung des Medikamentes wird auch gut anschlagen.

                    Wünsche dir einen schönen Tag.


                    Liebe Grüße
                    Victoria

                    Kommentar


                    • Re: Diagnose Schizophrenie

                      Hallo ihr Lieben,

                      also ich bin leider auch durch die Hölle gegangen, weil ich keine gute Ärztin hatte. Aber irgendwie habe ich es geschafft mich rauszukämpfen und es ist echt erstaunlich, was es für riesige Unterschiede zwischen den Fachkräften gibt.

                      Mich nervt es, dass mein Vater mich irgendwie nicht so loslässt. Er hat vorhin wieder gesagt, dass er mich nicht loswerden will, ganz im Gegenteil. Das mit der Wohnung wäre ja schön und gut, aber so wie er ist, würde es einfach keinen Spaß machen.

                      Leider habe ich die Nachricht erhalten, dass diese Adipositas-Gruppe nicht mehr besteht, aber ich könnte ja mit ihr eine neue Gruppe gründen. Jetzt bin ich am Überlegen, ob ich das wirklich machen soll. Ich glaube ich werde ihr schreiben, ob sie ein bisschen was über sich erzählen kann und vielleicht sind wir uns sympathisch, dass wir da wirklich etwas aufbauen können.

                      Bisher habe ich noch keine Rückmeldung zu meiner Jobanfrage bekommen. Aber ich denke, dass das etwas dauern wird.

                      Ich bin auch mal sehr gespannt, ob ich etwas von der Erhöhung des Anafranils merke. Erst hat er überlegt das Lithium zu erhöhen, aber da hatte er Bedenken weil jetzt Sommer ist und man mehr am Schwitzen ist und vielleicht zu wenig trinkt. Sodass wir uns darauf geeinigt haben das Anafranil zu erhöhen, weil das macht nicht so viel aus, wenn es etwas über dem therapeutischen Bereich ist.

                      Liebe Grüße

                      Sanny

                      Kommentar



                      • Re: Diagnose Schizophrenie

                        Eine lockere Gruppe wäre sicher nicht schlecht, wenn du Leute dafür findest, eine offizielle Gruppe macht viel Arbeit, also eine Gruppe als Verein, das würde ich eher nicht machen wollen.
                        Meist ergeben sich die Dinge, lass es auf dich zukommen ob du genug Leute findest und ob es nicht reicht sich in Eigeninitiative regelmäßig zu treffen, oder ob es eine Gruppe sein soll die Vorstand und Kassenwart und all so etwas braucht.
                        Viel Erfolg bei der Nachjustierung des Medis, das wird schon

                        Kommentar


                        • Re: Diagnose Schizophrenie

                          Heute bin ich etwas geknickt, weil mein Gewicht bleibt einfach stehen, obwohl ich mich so anstrenge und weniger esse. Ich müsste auch wieder Sport machen, aber ich bin immer noch traurig, dass meine Freunde mir zu verstehen gegeben haben, dass ich zu dick bin. Ich habe mich gerne mit meinem besten Freund getroffen und wir haben zusammen gegessen. Jetzt schäme ich mich irgendwie wirklich für meine Figur. Ich will gerade meine Freunde nicht treffen, weil ich nicht weiter verletzt werden möchte.
                          Ich verstehe nicht, warum die Leute nicht kapieren, dass sie mit so Aussagen viel kaputt machen.

                          Heute habe ich die höhere Dosis vom Antidepressivum eingenommen und ich habe auch etwas Angst, dass ich keinen Unterschied merken werde. Und es wird auch länger dauern, wenn ich die Veränderung merke.

                          Kommentar


                          • Re: Diagnose Schizophrenie

                            Liebe Sanny,

                            ich verstehe, dass dich diese Bemerkungen traurig gemacht haben. Das war wirklich nicht sonderlich feinfühlig, warum auch immer das Gespräch darauf kam.

                            Das Abnhehmen kann auch immer mal stagnieren, dass kann verschiedene Gründe haben und auch daran liegen, dass man nicht nur abnimmt weil man weniger isst, sondern auch was man isst.
                            Wie ist es eigentlich mit dieser App? Hast du das noch weiter verfolgt.

                            Eine Gruppe zu Gründen ist wie Tired geschrieben hat mit einigem Aufwand verbunden, wenn man dafür einen Verein gründet. Aber vielleicht finderst du wirklich eine lockere Gruppe, mit der du dich treffen könntest.
                            Hattest du über den Link zu dem Verein, denn ich dir hier in einem Beitrag geschickt hatte, mal nach einer Gruppe geschaut?

                            Ich hoffe, dass Medikament wird gut anschlagen und Kopf hoch. Es ist in letzter Zeit so vieles gut für dich gelaufen, aber leider ist es eben nicht immer so.

                            Viele Grüße
                            Victoria


                            Kommentar


                            • Re: Diagnose Schizophrenie

                              Irgendwie glaube ich, dass Leute die so etwas zu einem sagen, selbst nicht zufrieden sind mit ihrer Figur. Jedenfalls sind das alles Leute gewesen, die nicht gerade eine normale Figur haben. Manche sagen so etwas, um sich selbst danach besser zu fühlen. Sie sind zwar dick, aber dann doch nicht so dick wie ich. Mich verletzt es, weil ich mir denke, dass sie eigentlich wissen müssten, dass ich psychische Krankheiten und auch eine körperliche Krankheit habe, was es schwer für mich macht abzunehmen.

                              Bisher bin ich noch nicht so weit, dass ich gut esse. Ich esse aber schon mal weniger und habe dadurch 3 kg abgenommen, aber ich möchte die Ernährung noch richtig umstellen, sodass ich dann hoffentlich noch mehr abnehme. Also die App gefällt mir irgendwie doch nicht so. Es ist sehr mühsam das ganze Essen zu dokumentieren. Irgendwie habe ich das aufgegeben. Ich habe eigentlich früher auch nicht so abgenommen.

                              Wenn es dir nichts ausmacht Victoria, könntest du mir den Link noch mal schicken? Ich habe hier gesucht, aber finde es auf die Schnelle nicht mehr.

                              Liebe Grüße

                              Sanny

                              Kommentar


                              • Re: Diagnose Schizophrenie

                                Ich bin irgendwie immer noch sauer und enttäuscht, wegen den Kommentaren zu meinem Gewicht, sodass ich nicht lernen kann.

                                Meint ihr ich übertreibe da? Ich finde das sind irgendwie nicht wirklich richtige Freunde, wenn sie mein Gewicht beurteilen.

                                Kommentar


                                • Re: Diagnose Schizophrenie

                                  Solche Kommentare von Freunden machen ja auch was mit einem, denn im Grunde sind es Leute die keine Freunde sind die so etwas sagen und einfach jemanden raus deuten der ihrer Meinung nach Schwächen hat um sich besser zu fühlen.
                                  Ich würde das denen direkt sagen, dass es Umstände gibt die eben eine Gewichtszunahme begünstigen und eine Abnahme erschweren und wer das nicht selber erlebt hat der kann das gar nicht beurteilen wie schwer das ist und wer sich das trotzdem raus nimmt der ist kein richtiger Freund.
                                  Man sollte generell nicht über andere Urteilen, eben weil man keine Ahnung hat warum was so ist.
                                  Mittlerweile ist Übergewicht sogar als ernsthafte Erkrankung anerkannt, die rein gar nichts mit Willensstärke zu tun hat.
                                  Es sind einfach Leute die sich nicht damit beschäftigen die so etwas sagen und wer keine Ahnung hat sollte die Klappe halten.

                                  Kommentar


                                  • Re: Diagnose Schizophrenie

                                    Ich habe erst gelesen, dass das Hungergefühl und der Grundumsatz genetisch bedingt sind. Das kann man dann schon mal nicht ändern. Dann müssten meine sogenannten "Freunde" eigentlich wissen, dass ich Medikamente nehme, die den Appetit steigern und in den Stoffwechsel eingreifen. Ich strenge mich schon an, dass ich nicht so ungesund esse und auch nicht so viel. Ich glaube sonst wäre ich noch dicker. Wenn es so einfach wäre, hätte ich schon längst abgenommen. Ich glaube tatsächlich auch, dass es in dem Fall so war, dass man mich fertig machen wollte, um sich selbst besser zu fühlen. Weil es hieß ich esse doch auch nur das wenige. Das solltest du auch machen. Ich kann es besser als du. So wurde es ausgedrückt. Das finde ich nicht in Ordnung.
                                    Dann habe ich meinem besten Freund noch gesagt, dass es auch nicht so schön ist sich mit zwei Männern zu treffen, weil die dann zusammen spielen und ich langweile mich, weil Frauen meistens nicht gerne spielen. Und überhaupt ist ein Treffen zu dritt immer schwierig, weil ich glaube einer fühlt sich immer ausgeschlossen. Aber ich habe das gesagt, weil wenn ich kritisiert werde, dann wehre ich mich und kritisiere eben auch. Ich möchte das nicht mehr alles in mich reinfressen und dass der andere schonungslos über meine Grenzen tritt.

                                    Kommentar


                                    • Re: Diagnose Schizophrenie

                                      Liebe Sanny,

                                      ich kann so gut verstehen, dass du enttäuscht bist.

                                      Ich denke, niemand hat das Recht den Körper eines anderen Menschen zu bewerten oder zu kommentieren, wenn du von selbst nicht das Thema ansprichst. Man kann natürlich darüber sprechen, aber als Freundin würde ich das nur machen, wenn die andere Person das Thema darauf lenkt und dann würde ich ihr keinen bewertenden oder abwertenden Kommentar zu ihrer Figur geben.

                                      Gerne schicke ich dir noch einmal den Link zu dem Adipoditas Verband, da kannst du gleich auf der Startseite eine Kategorie zu "Selbsthilfegruppen" finden:
                                      https://www.adipositasverband.de/

                                      Eine Bekannte von mir ist in einer dieser Gruppen und der Verband macht auch immer wieder Verantstaltungen und es gibt auch sportliche Aktivitäten und eben Austausch. Sie findet es ganz toll da.

                                      Hoffe, du wirst hier zu einer Gruppe in deiner Nähe fündig.

                                      Liebe Grüße

                                      Victoria

                                      Kommentar


                                      • Re: Diagnose Schizophrenie

                                        Hallo ihr Lieben,

                                        ich habe mich wieder etwas beruhigt bezüglich der Kommentare zu meiner Figur.

                                        Mit Freude kann ich mitteilen, dass ich ein Vorstellungsgespräch bei Dm nächste Woche habe.
                                        Ich hoffe es läuft alles gut und die Panik macht mir keinen Strich durch die Rechnung.

                                        Bei einer Adipositas-Selbsthilfegruppe habe ich mich auch gemeldet. Mal sehen, wann etwas zurück kommt.

                                        Liebe Grüße

                                        Sanny

                                        Kommentar


                                        • Re: Diagnose Schizophrenie

                                          Habt ihr Tipps, wie ich mich auf das Vorstellungsgespräch vorbereiten kann?
                                          Ich habe vor nichts von der Krankheit zu erzählen. Meint ihr das ist richtig?
                                          Wenn ja, was soll ich dann sagen, warum ich so lange studiere?

                                          Liebe Grüße

                                          Sanny

                                          Kommentar


                                          • Re: Diagnose Schizophrenie

                                            Das ist richtig nichts von deiner Erkrankung zu erzählen, die lange Studienzeit kannst du mit Orientierungsphasen/Sabbatjahr begründen, dem Verbringen von Zeit mit der Familie was nach dem Studium und im Arbeitsleben nicht mehr möglich sein wird.

                                            Ich gehe da meist intuitiv vor, reagiere also Spontan auf die Fragen, was aber nicht jedermanns Sache ist.
                                            Präge dir ein paar Stichpunkte ein, dein Werdegang, weshalb du länger studierst, vielleicht was Ehrenamtliches anführen wenn du da mal was gemacht hast, ggf. sportliche Aktivitäten wenn das Thema darauf kommt und dass du dich auch in der "Ruhezeit" verstärkt um die Fitness und Ernährung gekümmert hast und dich darüber informiert hast.
                                            Also mehr aktive Themen in den Fokus rücken, wo du der Macher bist und nicht was du noch nicht angegangen bist (geht die auch gar nix an, also keine tiefgründigeren Infos über deine Gesundheit und die familiäre Situation)
                                            Wichtig ist meist weshalb du gerade diesen Job machen möchtest, dass du auch ein paar Hintergrundinfos über die Firmenphilosophie hast, die du meist im Netz googlen kannst und dann darauf deine Motivation für den Job aufbaust.

                                            Aber zu viel Vorbereitung macht auch nur kirre, es ist ja kein Vorstandsjob, von daher locker bleiben, da kommt es sehr oft einfach auf den persönlichen Eindruck an, die Chemie und das Motivation und Vorstellungen auch mit dem Job übereinstimmen, Flexibilität ist auch meist gefragt.

                                            Bereite dich vor und lass dann in dem Gespräch auf dich zukommen, was du davon anbringen kannst.

                                            Falls noch nicht abgegeben kommt eine ordentliche Bewerbungsmappe meist auch gut, aber nur wenn du da schon die Bausteine zusammen hast.

                                            Kommentar


                                            • Re: Diagnose Schizophrenie

                                              Hallo ihr Lieben,

                                              also ich werde nichts von der Erkrankung erzählen. Falls sie mich aber fragen, warum ich so lange studiere werde ich sagen, dass ich gesundheitliche Probleme hatte, aber jetzt seit längerer Zeit wieder stabil bin und hier gerne arbeiten möchte.

                                              Ich habe mich jetzt gut vorbereitet auf das Gespräch. Und mir ein paar Antworten auf mögliche Fragen zurecht gelegt.
                                              Als Hobbys werde ich Schwimmen und den Chor angeben. Ich könnte wirklich auch erzählen, dass ich bei einer Ernährungsberaterin war. Ich werde erzählen, dass ich ledig bin und bei meinen Eltern wohne. Vielleicht, dass sie mich finanziell unterstützen, aber nur wenn ich danach gefragt werde.

                                              Genau ich habe etwas über die Geschichte des Unternehmens gelesen und die Philosophie habe ich mir auch angeguckt. Das werde ich dann Morgen alles noch mal wiederholen und dann bin ich hoffentlich gut vorbereitet für das Gespräch. Wichtig ist denke ich, dass ich eine gute Atmosphäre schaffe, aber ich denke das sollte ich hinbekommen.

                                              Die Bewerbung ist online erfolgt, sodass sie meine Unterlagen schon haben.

                                              Ich freue mich sehr, dass es sie angesprochen hat, was ich geschickt habe und versuche mich jetzt auch hauptsächlich nur zu freuen auf das Vorstellungsgespräch.

                                              Leider habe ich aber auch Angst, dass ich eventuell noch nicht fit genug bin für den Job. Dass mir die Panikattacken einen Strich durch die Rechnung machen. Aber eigentlich denke ich, dass die Panikattacken nur selten auftreten werden und ich hoffe, dass ich dann damit weiter arbeiten kann. Das weiß ich auch nur, ob das klappt, wenn ich es versuche. Von daher werde ich es wohl wagen und echt den Job annehmen, wenn sie damit einverstanden sind. Aber ich denke manchmal echt, dass ich verrückt bin. Weil ich das ausprobieren will.

                                              Liebe Grüße

                                              Sanny

                                              Kommentar

                                              Lädt...
                                              X