• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Nacht mit fremdem Mann verbracht

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Nacht mit fremdem Mann verbracht

    Hallo zusammen,

    ich bin 42 Jahre alt, geschieden und alleinerziehend und hatte am vergangenen Wochenende wohl sowas wie meinen ersten One-Night-Stand.
    Angefangen hat das Ganze auf der Geburtstagsfeier meiner Arbeitskollegin Samstag Nacht. Dort bin ich etwas später am Abend an einen mir bis dato fremden Mann geraten, mit dem ich da anschließend jedoch sehr viel Zeit verbrachte und letzten Endes auch gemeinsam heimfuhr. Wir hatten ziemlich wilden Sex miteinander. Anschließend blieb er noch über Nacht. Der Morgen darauf war tatsächlich auch sehr angenehm. Es war zwar eine komische Situation für uns beide, aber es war dennoch sehr nett. Er bekam noch Frühstück bei mir. Gegen Mittag musste ich ihn dann „rausschmeißen“, da mein Sohn von seinem Vater nach Hause kam. Bevor er ging schmiss er allerdings noch die Frage in den Raum ob wir uns vielleicht von Zeit zu Zeit nochmal treffen sollen. Für mich wäre sowas absolutes Neuland. Ich wäre allerdings tatsächlich gar nicht mal so abgeneigt. Mein Liebesleben liegt seit meiner Trennung ziemlich brach und ich hätte nichts dagegen da mal wieder etwas Pep reinzubringen. Die Frage ist halt nur ob ich das auch in Hinblick auf meine Situation machen sollte. Mit meinem Sohn bin ich zeitlich nicht gerade frei und würde definitiv nicht wollen, dass er von dieser Affäre etwas erfährt.
    Was ich hier gerne möchte, wäre eure Meinung, eventuell eure Erfahrungen dazu.


  • Re: Nacht mit fremdem Mann verbracht

    Wie alt ist denn dein Sohn und wie oft, wann, bei, Vater?

    Er wird ja nicht immer an deinem Rockzipfel hängen, hier und da mal ne Nacht bei Papa haben und gerade die Limitierte Zeit könnte das ganze qualitativ aufwerten, da du eben nicht immer verfügbar bist und der Mann auf dich warten muss.

    Kommentar


    • Re: Nacht mit fremdem Mann verbracht

      Mein Sohn ist zur Zeit noch 9 Jahre alt und leider unregelmäßig bei seinem Vater, da dieser aus beruflichen Gründen nicht jedes Wochenende frei hat. Das macht es leider alles etwas komplizierter.
      Natürlich hängt er nicht permanent an meinem Rockzipfel, aber ich würde diesen Mann dennoch nicht zu mir einladen wenn mein Sohn bei mir ist. Ich möchte nicht, dass er etwas von meiner Affäre mitbekommt. Das muss ja nicht sein.
      Ansonsten hast du natürlich schon recht, dass die wenige zu Verfügung stehend Zeit auch einen gewissen Reiz bedeuten kann. Das ist eben jetzt die Frage. Sofern dann nichts anderes dazwischen kommt, könnte ich mich aktuell vielleicht alle 3-4 Wochen einmal mit ihm treffen. Vorausgesetzt natürlich, er hätte dann an besagtem Wochenende auch nichts anderes vor. Auch er ist geschieden und hat 2 Kinder. Wenn er nicht dann mal nicht könnte, müssten wir wieder fast einen Monat warten…

      Kommentar


      • Re: Nacht mit fremdem Mann verbracht

        Hallo RedLips,

        Erfahrungen habe ich keine, aber das Modell ist wohl nicht so selten.
        Quasi Wellness für Leib und Seele.

        Der Abstand 3-4 Wochen ist schon recht lang.
        Geht dein Sohn vielleicht in einen Verein o.ä.
        Oder übernachtet er mal bei einem Freund, Tante, Oma/Opa?
        Ist er mal am WE bei einem Freund und selbst wenn er früher nach Hause kommt, könnte er da noch 1 h allein sein?
        Meine Töchter hatten mehrere Termine in der Woche, die nicht selten 90 min dauerten.
        Ist zwar nicht vergleichbar wie ein entspannter Abend und vielleicht etwas hektisch, aber das könnte man zur Not auch ins Auge fassen.
        Ich hab da schon von so mancher Anekdote "vor der Arbeit", "auf dem Feldweg" usw. gehört.
        Könnte auch seinen Reiz haben, wenn auch nicht in der Jahreszeit.

        Wichtig ist die Frage, ob du das emotional kannst.
        Nicht selten verliebt sich ein Partner in den anderen.
        Das kann dann unschön werden.
        Außerdem solltest du klären, ob ihr monogam lieben wollt.
        Nicht dass es da unterschiedliche Vorstellungen gibt.
        Gehe auch nicht zu verkopft ran.
        Es werden sich Wege finden und falls nicht, dann ist es eben nach 2 Monaten wieder rum.
        Du bist dann eine Erfahrung reicher und kannst an die schönen Momente zurückdenken.
        LG Leo

        Kommentar



        • Re: Nacht mit fremdem Mann verbracht

          Hallo Leo,

          für mich ist das jedenfalls alles absolutes Neuland
          Den Abstand empfinde ich jedoch auch als ziemlich groß. Ich weiß zwar nicht, was da bei einer Affäre als normal gilt, aber wenn dann mal einem von uns beiden irgendwas dazwischen kommt, wären wir ja schon bei 6-8 Wochen! Es hat eben schon seinen Grund, warum ich schon so lange Zeit keinen Freund mehr hatte. Er war tatsächlich sogar der erste Mann mit dem ich seit meiner Scheidung im Bett war!

          Hm, vielleicht hast du auch wirklich recht und ich muss einfach mal anfangen, etwas spontaner zu denken (zumindest in Hinsicht auf mögliche Treffen). Das mein Sohn mal woanders übernachtet, kam bisher nur sehr selten vor, aber er ist zumindest in einem Verein und am Wochenende tagsüber auch durchaus mal bei einem Freund zu Besuch.
          An solche Möglichkeiten habe bisher noch gar nicht gedacht! Ich hatte immer im Kopf, dass er dann wie letztes Mal bei mir übernachten würde. Dankeschön für deine Ideen. Da sieht man echt mal wie wenig Ahnung ich von sowas habe
          Vielleicht muss ich wirklich umdenken und tatsächlich auch mal etwas hektischere Treffen ins Auge fassen. Eigentlich finde ich es schon schöner, wenn man sich Zeit nehmen kann, aber wie du schon sagst, zur Not könnte man sowas auch mal ins Auge fassen. Wenn ich so mit alle 3-4 Wochen ankomme, würde ihm das auf Dauer gesehen wahrscheinlich wirklich etwas wenig sein…
          Auf‘m Feldweg muss ich es dann aber trotzdem nicht haben. Aus diesem Alter sind wir glaub ich beide schon ein wenig raus.

          Nicht zu verkopft ranzugehen ist sicherlich ein guter Rat. Dazu neige ich tatsächlich. Ansonsten so grundsätzlich sehe ich das schon so wie du. Ich habe da jetzt eh keine Vorstellungen wie lange sowas geht. Wenn das nach 2 Monaten schon zu Ende sein sollte, dann ist das halt so. Es ist im Endeffekt eben bloß eine Affäre und geplant hatte ich sowas ja eh nie. Von daher habe ich auch eigentlich keine großen Erwartungen.
          Wie ich emotional auf Dauer damit umgehe, kann ich jetzt tatsächlich noch gar nicht sagen. Wie gesagt, ich hatte in meinem ganzen Leben bisher noch nie eine Affäre gehabt und hatte bis zum vergangenen Wochenende auch noch nie einen One-Night-Stand gehabt. Wobei ich mit letzterem wie ich finde eigentlich ziemlich cool umgegangen bin
          Zum Thema Monogamie ist halt jetzt die Frage ob man das wirklich ansprechen müsste. Von meiner Seite aus ist das eh kein Thema. Ich hatte so lange überhaupt keinen Mann, da werde ich mir garantiert jetzt nicht gleich mehrere anlachen. Bin ja froh wenn ich das zeitlich mit einem Mann halbwegs hinkriege…
          Wie das bei ihm ist, keine Ahnung. Zumindest ist er ebenfalls Single und ich schätze ihn auch nicht so ein sich mit mehreren Frauen gleichzeitig zu treffen. Zum
          einen ist das ja auch eine zeitliche Frage und zum anderen ist er ja nun auch schon ein bisschen älter. Ich weiß halt nicht ob das nicht etwas komisch kommt so Dinge im Vorfeld anzusprechen wenn im Prinzip noch gar nichts weiter miteinander passiert ist…

          LG RedLips

          Kommentar


          • Re: Nacht mit fremdem Mann verbracht

            Hallo RedLips,

            ja, der zeitliche Abstand von 3-4 Wochen dürfte für die meisten schon wirklich das Äußerste sein. Wobei etwas Abstand vermutlich gar nicht so schlecht ist, weil man dann darauf hinfiebert, Vorfreude entwickelt, der Erregungszustand höher ist und es etwas Besonderes bleibt. Da würden für die meisten wohl schon zwei Wochen für reichen. Kommt dann etwas dazwischen (z.B. Kind krank) ist der Frust groß. Da könnte man dann zur Not ein Quickie einplanen während dein Sohn im Verein ist oder ihr seht es grundsätzlich vor. Das wird natürlich auch nicht immer passen. Du hast bislang keine Kenntnis von seinem Zeitplan. Je nachdem wie die geographischen Gegebenheiten sind (deine/seine Wohnung<->Verein), war mein Gedanke ggf. eine "Outdooraktivität". Kein Problem, wenn das nichts für dich ist. Ich berichte da nur von Freund:Innen, die auch durchaus älter als du sind und Spaß daran fanden.

            bis zum vergangenen Wochenende auch noch nie einen One-Night-Stand gehabt. Wobei ich mit letzterem wie ich finde eigentlich ziemlich cool umgegangen bin
            Absolut. Ich muss grinsen, weil du da wohl ziemlich über deinen Schatten gesprungen bist. Finde ich gut.

            Zum Thema Monogamie ist halt jetzt die Frage ob man das wirklich ansprechen müsste. Ich weiß halt nicht ob das nicht etwas komisch kommt so Dinge im Vorfeld anzusprechen wenn im Prinzip noch gar nichts weiter miteinander passiert ist…
            Prinzipiell gebe ich dir recht, allerdings bin ich der alles durchdenkende Typ und rate dir dann bei der Sache nicht so verkopft zu sein Ich habe das aus zwei Gründen erwähnt. Den einen hast du erfasst und beim anderen bin ich jetzt etwas am Hadern, weil ich dich nicht verunsichern möchte. Du hattest es in der Vergangenheit sicher nicht so auf dem Radar gehabt, aber du solltest dir zumindest über STD (Sexuell Transmitted Diseases) bewusst sein. Daher finde ich unter diesem Aspekt es auch völlig verständlich das anzusprechen. Wenn du ihn richtig einschätzt, dürfte es aber kein Problem sein.

            LG Leo

            Kommentar


            • Re: Nacht mit fremdem Mann verbracht

              Hallo Leo,

              Ich denke auch, dass ein bisschen Abstand nicht das verkehrteste wäre. Nicht alleine wegen der Vorfreude, sondern weil ich denke, dass jeder von uns in seiner Lebenssituation auch ziemlich stark eingebunden ist. Das Ganze sollte ja möglichst unkompliziert sein, sonst brauch ich auch keine Affäre
              Tja und das immer mal wieder etwas dazwischen kommen wird, was dann unsere Pläne zerschießt, wird sich sowieso nicht verhindern lassen. Kind krank ist natürlich der absolute Klassiker. Da hast du erstmal ganz andere Sorgen als an einen Quickie zu denken. Ich bin ja alleinerziehend. Das ist leider immer doppelt und dreifach kompliziert. Da er ja selbst 2 Kinder hat, hoffe ich mal, dass er für solche Situationen Verständnis hat. Sowas zerschießt dir wirklich direkt die ganze Wochenplanung. Aber es gibt auch noch jede Menge andere Möglichkeiten was dazwischen kommen könnte. Die Schwierigkeit ist ja auch, dass ich das mit uns möglichst geheim halten möchte. Braucht schließlich niemand zu wissen, dass ich mir eine Affäre genommen hab…

              Sicherlich könnte es auch mal eine Alternative sein, wenn mein Sohn im Verein ist. Vielleicht muss ich generell auch einfach lernen spontaner zu werden. Ich bin es einfach gewohnt alles straff durchzuplanen und feste Termine zu machen. Wahrscheinlich macht es bei so einer Affäre aber Sinn auch mal zu schauen wann sich ein Zeitfenster bietet und das dann eben ganz spontan zu nutzen.

              Über seinen Zeitplan weiß ich leider zur Zeit wirklich noch nicht viel. Ich bin mir aber relativ sicher, dass auch er kräftig eingespannt sein wird. Wir haben uns am besagten Abend auch lange unterhalten, bevor es gemeinsam nach Hause ging. Dabei habe ich dann natürlich schon einen gewissen Einblick in sein Leben bekommen. Aber über solche Dinge wie Zeitpläne, etc. redet man dabei ja nicht. Ich hätte doch nie gedacht, dass ich später noch mit ihm nach Hause gehen würde, geschweige denn, dass wir eine Affäre miteinander anfangen!

              Was „Outdooraktivitäten“ angeht, bin ich vielleicht wirklich (noch?) ein wenig zu spießig dafür. Ich stelle mir das auch ziemlich kompliziert vor. Wo macht man es dann? Im Auto? Wirklich irgendwo draußen im Gebüsch? Ich stelle mir beides nicht besonders reizvoll vor. Da mache ich es mir dann doch lieber im Bett gemütlich

              Absolut. Ich muss grinsen, weil du da wohl ziemlich über deinen Schatten gesprungen bist. Finde ich gut.
              Ja, definitiv! Ich kann selbst nicht mal genau sagen wieso. Es war nicht mal großartig Alkohol im Spiel. Irgendwie hat das mit ihm an dem Abend einfach alles zusammen gepasst. Er war eben auch vom Typ her genau mein Ding und dazu hatte ich mit ihm da wirklich einen super Abend erlebt. Als es dann zur Frage aller Fragen kam, bin ich so cool geblieben. Ich hab mir da in dem Moment wirklich keine großen Gedanken drüber gemacht, dass er ja eigentlich ein wildfremder Mann ist den ich mir da ins Haus hole…
              Besonders Morgens früh war das ein ziemlich seltsames Gefühl für mich gewesen. Ich bin auch echt froh, dass es dann noch entspannt mit ihm war.
              So im Nachhinein finde ich es aber auch gut, dass ich über meinen Schatten gesprungen bin und es gemacht habe. War halt mal eine ganz neue Erfahrung und seit meiner Scheidung war ja wirklich gar nichts mehr mit Männern. Ist vielleicht gar nicht schlecht, wenn da mal wieder etwas Pep reinkommt

              Prinzipiell gebe ich dir recht, allerdings bin ich der alles durchdenkende Typ und rate dir dann bei der Sache nicht so verkopft zu sein Ich habe das aus zwei Gründen erwähnt. Den einen hast du erfasst und beim anderen bin ich jetzt etwas am Hadern, weil ich dich nicht verunsichern möchte. Du hattest es in der Vergangenheit sicher nicht so auf dem Radar gehabt, aber du solltest dir zumindest über STD (Sexuell Transmitted Diseases) bewusst sein. Daher finde ich unter diesem Aspekt es auch völlig verständlich das anzusprechen. Wenn du ihn richtig einschätzt, dürfte es aber kein Problem sein.
              ​​​​
              Ach du das kenne ich von mir selbst. Ich bin normalerweise auch immer so eine, die alles dreimal überdenkt und dazu auch noch immer alles total durchorganisiert haben muss
              Im Prinzip hast du recht, dass in der Vergangenheit sexuell übertragbare Krankheiten eher weniger eine Rolle für mich gespielt haben. Trotzdem hab ich das schon auf dem Schirm und mir auch bereits dazu und auch zum Thema Verhütung Gedanken gemacht. Im Moment verhüte ich halt verständlicherweise gar nicht. Wozu auch wenn man Single ist und Sex nicht stattfindet? Da sich das jetzt womöglich ändert, muss ich mich eben mal wieder mit diesen Themen beschäftigen.
              Aktuell wird es definitiv so sein, dass wir zunächst mal Kondome benutzen werden. Wenn das mit ihm tatsächlich zu einer längeren Affäre werden sollte, wäre ich auch bereit darüber zu sprechen ob wir nicht anders verhüten wollen und die Dinger weglassen. Dann würde ich auch ansprechen, ob man vorher einen Check up beim Arzt macht und auch das Thema Monogamie. Wobei ich dir aus Erfahrung sagen kann, dass es dennoch keine Garantie gibt, dass jemand monogam bleibt. Mein Ex-Mann ist letzten Endes auch untreu gewesen. Im Endeffekt muss man da einfach auf sein Bauchgefühl hören ob man demjenigen vertraut oder nicht.

              LG
              RedLips

              Kommentar



              • Re: Nacht mit fremdem Mann verbracht

                Hallo RedLips,

                nichts verkomplizieren, spontan bleiben und auch mal über seinen Schatten springen können. Du hast die richtige Einstellung, das wird schon laufen.

                Ist vielleicht gar nicht schlecht, wenn da mal wieder etwas Pep reinkommt
                Etwas Neues, Ungewohntes, Spannendes, da kommt man mal aus dem Alltagstrott raus und spürt, dass man lebt. Du hast nach der Scheidung schon eine ganz schöne Last zu tragen, die ganze Verantwortung und Sorge für deinen Sohn, die Organisation, Haushalt, Job und deine Bedürfnisse immer hinten an stellend. Es wird Zeit, dass du auch nach dir schaust. So eine Affäre kann dir Energie geben, den Alltag gelassener anzugehen und die Arbeit mit einem Lächeln zu erledigen .

                Ich kann gut verstehen, dass du es gegenüber deinem Sohn geheim halten möchtest und wer will schon gerne Tratsch. Aber du bist Single, hintergehst niemanden und Sex ist nichts Unanständiges, sondern für die meisten ein natürliches Bedürfnis. Wer dafür kein Verständnis hat, der kann dir herzlich egal sein. Ich weiß von einigen Kolleginnen und Freundinnen, die phasenweise F+ oder Affären hatten. In der heutigen Zeit ist das zumindest nach meinem Empfinden normal und doch super, wenn es ihnen gut tut. Ja, es braucht keiner zu wissen, aber meiner Meinung nach kannst du entspannt sein, wenn es jemand mitbekommt. Zu viel Stress würde ich mir da nicht machen.

                Die Outdooraktivitäten waren wohl auch eher Notlösungen, weil ältere Kinder zu Hause oder tja verheirateter Mann. So ins Detail sind sie dann auch nicht gegangen. Das waren sicher Quickies, ich vermute mal Auto, Kofferraum, Bank/Tisch, im Stehen, vielleicht auch Picknickdecke. Eine hat beim Berichten gelacht und meinte sie erinnere sich wehmütig daran . Halt mal etwas Verrücktes. Wie gesagt nur eine Inspiration. Bett ist sicher entspannter. „Spießig“ kannst du wohl seit letztem Wochenende aus der „Liste deiner Eigenschaften“ streichen .

                Wobei ich dir aus Erfahrung sagen kann, dass es dennoch keine Garantie gibt, dass jemand monogam bleibt. Mein Ex-Mann ist letzten Endes auch untreu gewesen.
                Oh, das tut mir leid. Die Situation ist hier allerdings anders. Ihr seid nicht verheiratet. Jeder darf seine Meinung ändern. Er weiß ja dann um die STD Thematik und so viel Verantwortung sollte er haben, dir da eine Umgestaltung seinerseits mitzuteilen und die Verhütung/Hygiene entsprechend zu ändern.

                Hört sich alles sehr gut an. Mach dir eine schöne Zeit. Genieße es solange es dir gut damit geht.
                LG Leo

                Kommentar


                • Re: Nacht mit fremdem Mann verbracht

                  Hallo Leo,

                  Dankeschön. Ich werde es auf jeden Fall probieren. Vermutlich werde ich in nächster Zeit noch ein wenig häufiger über meinen Schatten springen müssen. Auf alle Fälle werde ich versuchen etwas spontaner und vielleicht lockerer zu werden.

                  Etwas Neues, Ungewohntes, Spannendes, da kommt man mal aus dem Alltagstrott raus und spürt, dass man lebt. Du hast nach der Scheidung schon eine ganz schöne Last zu tragen, die ganze Verantwortung und Sorge für deinen Sohn, die Organisation, Haushalt, Job und deine Bedürfnisse immer hinten an stellend. Es wird Zeit, dass du auch nach dir schaust. So eine Affäre kann dir Energie geben, den Alltag gelassener anzugehen und die Arbeit mit einem Lächeln zu erledigen
                  Da hast du meine Situation tatsächlich ziemlich gut erfasst und beschreiben. Ich bin jetzt seit fast 6 Jahren geschieden und seitdem bin ich quasi im Dauerstress. Mein Ex-Mann ist beruflich ja halbwegs im Dauereinsatz und von daher blieb quasi alles was unseren Sohn betraf an mir hängen. Dazu bin ich natürlich auch noch berufstätig und schmeiße den kompletten Haushalt alleine. Tja und hat Sohnemann eben auch noch Termine oder will rumkutschiert werden. Meine Bedürfnisse sind da einfach zum größten Teil vollständig untergegangen. Daran mal wieder irgendwelche Männer kennenzulernen, war für mich jedenfalls recht illusorisch…
                  Vielleicht hast du wirklich recht und ich muss langsam mal wieder angefangen ein wenig mehr auf mich und meine Bedürfnisse einzugehen. Ich bin jedenfalls mal gespannt wie das so sein wird eine Affäre zu haben​​​​​​​

                  Natürlich hast du recht. Wir sind beide geschieden und brauchen nun niemandem mehr irgendeine Rechenschaft abzulegen. Trotzdem bin ich lieber vorsichtig. Solange wir nicht richtig zusammen sind, braucht niemand zu wissen, dass ich mich mit jemanden treffe. Totalen Stress werde ich mir da aber auch auf keinen Fall machen. Wenn wir mal zusammen unterwegs sein sollten oder man uns zusammen sehen könnte, werde ich mir da jetzt auch keinen allzu großen Kopf drüber machen. Wenn jemand fragt ist er einfach ein Freund der Familie. So sehr gelogen ist das ja nicht mal. Nur meinem Sohn gegenüber werd ich das wirklich geheim halten. Ich denke einfach, er ist da noch etwas zu jung zu um verstehen zu können, wer dieser Mann ist und in was für einem Verhältnis wir zueinander stehen.

                  Grundsätzlich empfinde ich eine Affäre übrigens auch nicht als irgendwas negatives. Ich hatte sowas eben einfach noch nie und dachte ursprünglich halt mal, dass das halt nicht so meins ist. Solange aber alle Beteiligten mit offen Karten spielen und man sich einig ist, warum nicht?

                  Die Outdooraktivitäten waren wohl auch eher Notlösungen, weil ältere Kinder zu Hause oder tja verheirateter Mann. So ins Detail sind sie dann auch nicht gegangen. Das waren sicher Quickies, ich vermute mal Auto, Kofferraum, Bank/Tisch, im Stehen, vielleicht auch Picknickdecke. Eine hat beim Berichten gelacht und meinte sie erinnere sich wehmütig daran . Halt mal etwas Verrücktes. Wie gesagt nur eine Inspiration. Bett ist sicher entspannter.
                  Ok, wenn man vergeben ist, ist so eine Affäre natürlich erstmal eine ganz andere Hausnummer! Das wäre mir nix
                  Im Stehen kann man’s übrigens auch im schlafen machen Dafür brauche ich nicht unbedingt draußen sein
                  Aber Spaß beiseite: mal sowas total Verrücktes mit einem Mann zu machen, fände ich schon durchaus spannend. Hauptsache man wird dabei nicht noch erwischt! Warum hat sie sich eigentlich wehmütig daran zurückerinnert?

                  „Spießig“ kannst du wohl seit letztem Wochenende aus der „Liste deiner Eigenschaften“ streichen
                  Findest du? Warum das denn?
                  Bloß schade, dass niemand etwas davon weiß das ich nun zu den „cooleren Muttis“ gehöre

                  Oh, das tut mir leid. Die Situation ist hier allerdings anders. Ihr seid nicht verheiratet. Jeder darf seine Meinung ändern. Er weiß ja dann um die STD Thematik und so viel Verantwortung sollte er haben, dir da eine Umgestaltung seinerseits mitzuteilen und die Verhütung/Hygiene entsprechend zu ändern.
                  Lieb von dir, Dankeschön. Das war schon eine wirklich sehr unschöne Situation gewesen. Besonders, weil unser Sohn noch echt klein war und wir ja auch keine Ewigkeit zusammen verheiratet waren. Und ich war echt immer eine Frau, die auf dich geachtet hat und wert auf ihr Äußeres legt! Dazu kam, dass ER mich ursprünglich unbedingt kennenlernen wollte und nicht umgekehrt. Eigentlich war er nicht einmal so sehr mein Typ gewesen…
                  Natürlich ist die Situation hier eine ganz andere. Wir sind ja kein Paar im eigentlichen Sinne und theoretisch dem anderen auch keine Rechenschaft schuldig. Trotzdem übernimmt man natürlich trotzdem eine gewisse Verantwortung füreinander sobald man sich dazu entschließt fortan ohne Kondome miteinander zu schlafen. Da ist dann schon gegenseitiges Vertrauen und auch Ehrlichkeit notwendig. Zumindest ist das mein Empfinden. Keiner will krank werden und er vertraut ja andersrum auch darauf, dass ich mich vernünftig um die Verhütung kümmere. Allerdings muss ich dir sagen, dass ich absolut keine Frau bin, die einen Mann teilen würde. Klar kann er mir sagen, wenn sich die Situation seinerseits verändern sollte, aber ich denke, dass ich die Affäre dann auch beenden würde.

                  Ich schätze ihn aber absolut nicht so ein. Er ist auch mehr so der Kopfmensch, der wie ich immer organisiert sein muss. Abgesehen davon ist er ja nun doch auch schon etwas älter als ich und ein sehr ruhiger und entspannter Mann. Ich brauch das auch um mich selbst zu erden, denn ich kann eine ganz schöne Hektikerin sein Klar kenne ich ihn noch keine ganze Woche, aber ich hab das bereits am Morgen danach gemerkt. Er hat da sehr viel Ruhe ausgestrahlt und war super cool. Selbst als ich ihn quasi „rausgeschmissen“ hab weil mein Sohn bald von seinem Vater gekommen wäre, hat er so entspannt reagiert und mich sogar noch gefragt ob er mir noch schnell beim aufräumen helfen soll, was er dann auch getan hat. Fand ich richtig gut. 1+ mit Sternchen würde ich dazu sagen! Ich würde ja auch keine Affäre in Erwägung ziehen, wenn mich dieser Mann nicht (im wahrsten Sinne des Wortes) aus meinen Pumps gehauen hätte

                  Im übrigen hab ich mich gestern Abend erstmal wieder bei ihm gemeldet. Nu wird’s also ernst ​​​​​​​

                  Kommentar


                  • Re: Nacht mit fremdem Mann verbracht

                    Hallo RedLips,

                    Auf alle Fälle werde ich versuchen etwas spontaner und vielleicht lockerer zu werden.
                    Es macht das Leben leichter.

                    Warum hat sie sich eigentlich wehmütig daran zurückerinnert?
                    Ich vermute mal eine Affäre ist so ähnlich wie Urlaub. Erholung vom Alltag, stillen von Bedürfnissen. Neu, spannend, reizvoll. Irgendwann war die Affäre zu Ende. Dann denkt manch jemand wehmütig an die schöne Auszeit zurück und kann auch daraus noch einmal etwas Energie ziehen.

                    Aber Spaß beiseite: mal sowas total Verrücktes mit einem Mann zu machen, fände ich schon durchaus spannend. Hauptsache man wird dabei nicht noch erwischt!
                    Tausche „erwischt“ durch „entdeckt“ aus. Hört sich besser an. Wenn der Platz etwas abgelegen ist und man einen Überblick hat, sollte das kein großes Problem sein. Sicher nicht so entspannt, aber bestimmt lustig...wenn man der Typ für ist.

                    Allerdings muss ich dir sagen, dass ich absolut keine Frau bin, die einen Mann teilen würde.
                    So hatte ich dich auch eingeschätzt und so dürften wohl die meisten denken, aber du hast bei meinem ersten Hinweis darauf überraschend entspannt geantwortet. Ich glaube auch, dass du bei ihm auf dein Bauchgefühl vertrauen kannst. Das wird schon passen.

                    Bloß schade, dass niemand etwas davon weiß das ich nun zu den „cooleren Muttis“ gehöre
                    Das ist gar nicht schlimm, denn eine „coole Mutti“ begrüßt die anderen mit einem Lächeln und denkt an „das letzte Treffen“ oder „wenn ihr wüsstet“ und dann wird das Grinsen doppelt so breit. Aber wenn du das bei deiner besten Freundin oder Arbeitskollegin machst...tja dann hast du dich verraten und sie wissen sofort Bescheid

                    Im übrigen hab ich mich gestern Abend erstmal wieder bei ihm gemeldet. Nu wird’s also ernst
                    Super, schalte mal ab und lass dich verwöhnen .
                    LG Leo

                    Kommentar



                    • Re: Nacht mit fremdem Mann verbracht

                      Hallihallo,

                      ich hab jetzt nicht alles durchgelesen, aber bin auf jeden Fall auch der Ansicht, dass du dieser Sache eine Chance geben sollst. Affäre oder vielleicht später mal Beziehung... einfach mal entwickeln lassen.

                      Was die Möglichkeiten zum Treffen angeht, einfach mal kreativ werden - wo ein Wille, da ein Weg... man kann mal tagsüber in ein Hotel gehen, wenn die Kinder womit auch immer beschäftigt sind und man sich mal frei nehmen kann. Ist angenehmer im Winter als im Wald ;o)

                      (Ach ja, und ob Sohnemann noch unbedingt überallhin rumkutschiert werden muss... entscheidest du! Mit 9 Jahren ist er ja kein Baby mehr.)

                      Ihr findet schon Wege. Genießt einander und das Leben!!!

                      Frohe Festtage

                      GLG
                      V

                      Kommentar


                      • Re: Nacht mit fremdem Mann verbracht

                        Hallo Leo,

                        Du machst auf alle Fälle gut Werbung in Sachen Affären. Muss man dir echt lassen :P

                        Spontan sein ist in meiner Lebenssituation nicht immer ganz so einfach. Ich muss leider organisiert sein, ansonsten klappt hier nix

                        Tausche „erwischt“ durch „entdeckt“ aus. Hört sich besser an. Wenn der Platz etwas abgelegen ist und man einen Überblick hat, sollte das kein großes Problem sein. Sicher nicht so entspannt, aber bestimmt lustig...wenn man der Typ für ist.
                        Ob entdeckt oder erwischt, das Ergebnis ist immer dasselbe Ich muss schon zugeben, dass es spannend klingt. Einen gewissen Reiz kann ich nicht abstreiten. Wäre halt mal was ganz anderes und mit Sicherheit gäbe das eine echt witzige Geschichte ab (die ich wohl nur niemandem erzählen könnte…). Trotzdem fraglich ob ich das könnte. Da kommt dann wohl doch wieder die alte, spießige Mutti durch

                        Ich denk jedenfalls auch, dass ich meinem Bauchgefühl da vertrauen darf. Eigentlich bin was ihn betrifft wirklich total entspannt Er hat einfach diese Art an sich, die mich ruhiger werden lässt. Obwohl ich ihn ja erst seit vergangenem Wochenende kenne und das eigentlich alles Neuland für mich ist, hab ich so ein Gefühl wie als würde man sich schon ewig kennen. Verrückt, oder?

                        Das ist gar nicht schlimm, denn eine „coole Mutti“ begrüßt die anderen mit einem Lächeln und denkt an „das letzte Treffen“ oder „wenn ihr wüsstet“ und dann wird das Grinsen doppelt so breit. Aber wenn du das bei deiner besten Freundin oder Arbeitskollegin machst...tja dann hast du dich verraten und sie wissen sofort Bescheid
                        Nu musste ich aber echt mal herzhaft lachen So einen „wenn ihr wüsstet“-Moment hatte ich nämlich schon am vergangen Montag im Büro :P Es war ja die Geburtstagsfeier meiner Arbeitskollegin auf dem ich ihn kennengelernt habe und natürlich war die am ersten Arbeitstag danach noch einmal Gesprächsthema Tatsächlich wurde dabei auch über „HP“ (ich nenn ihn jetzt einfach mal so) und mich gesprochen, weil wir halt ab einer bestimmten Uhrzeit wirklich nur noch zusammen dagesessen hatten und total ineinander versunken waren Dazu meinte meine Kollegin auch noch, ich hätte ihm doch zumindest mal meine Nummer geben können. Das war dann tatsächlich so ein Moment in dem ich mir dachte „Wenn ihr wüsstet!“ Vermutlich war mein Grinsen dabei auch ziemlich breit, aber mir traut das einfach (bisher zumindest) noch niemanden zu! Keiner hat auch nur den Hauch einer Ahnung, dass er danach noch mit zu mir ist…

                        Bei meiner besten Freundin müsste ich allerdings schon was vorsichtiger sein. Zum einen kennt die mich seit fast 27 Jahren und riecht förmlich wenn bei mir irgendwas anders ist. Hinzu kommt, dass sie eine wirklich schmutzige Fantasie besitzt und sich solche Dinge vorstellen kann

                        Hallihallo,

                        ich hab jetzt nicht alles durchgelesen, aber bin auf jeden Fall auch der Ansicht, dass du dieser Sache eine Chance geben sollst. Affäre oder vielleicht später mal Beziehung... einfach mal entwickeln lassen.

                        Was die Möglichkeiten zum Treffen angeht, einfach mal kreativ werden - wo ein Wille, da ein Weg... man kann mal tagsüber in ein Hotel gehen, wenn die Kinder womit auch immer beschäftigt sind und man sich mal frei nehmen kann. Ist angenehmer im Winter als im Wald ;o)

                        (Ach ja, und ob Sohnemann noch unbedingt überallhin rumkutschiert werden muss... entscheidest du! Mit 9 Jahren ist er ja kein Baby mehr.)

                        Ihr findet schon Wege. Genießt einander und das Leben!!!

                        Frohe Festtage

                        GLG

                        V
                        Hallöchen Venus,

                        Es freut mich von dir zu lesen. Ich bin dabei mir auch deine Geschichte hier im Forum durchzulesen. Allerdings bin ich erst bei Seite 18 und drücke dir und A noch immer ganz fest die Daumen! Egal wie es ausgeht, ich hoffe das du am Ende dein Glück finden konntest. Deine Entwicklung mitzuerleben finde ich jedenfalls sehr spannend und dich übrigens auch wahnsinnig sympathisch

                        Ich bin selbst mal gespannt wie sich das bei mir alles noch entwickeln wird. Einer Beziehung stände ich prinzipiell eigentlich auch offen gegenüber. Allerdings ist das schon kompliziert. Mein Leben ist so voll gepackt, dass ich nicht weiß ob ich einer richtig festen Beziehung gerecht werden kann. Ich werd es einfach auf mich zukommen lassen. Zur Zeit sieht’s allerdings mehr danach aus, dass das erstmal auf eine kräftige Affäre hinauszulaufen scheint

                        Ein Hotel wäre auf jeden Fall eine Option. Wir sind allerdings auch beide berufstätig, er Vollzeit, was das mit tagsüber schon wieder verkompliziert. Allerdings ist so ein Hotel definitiv sehr viel mehr meins, als irgendwo draußen im Auto. Mag ja seinen Reiz haben, aber ich persönlich ziehe mich für solche Aktivitäten lieber irgendwohin zurück, wo man sich ganz ungestört aufeinander konzentrieren kann

                        Was Sohnemann betrifft, da ist das leichter gesagt als getan. Wir wohnen eben in keiner Großstadt und die Entfernung sind mitunter zu groß für jemanden in seinem Alter. Hier im Ort ist das alles kein Problem, aber wenn er jetzt z.B. fast 10km mit seinem Rad alleine über die Landstraße zum Sport fahren müsste, wäre mir dabei einfach unwohl. Besonders in der dunklen Jahreszeit… Du hast aber recht damit, je älter er wird umso unkomplizierter wird sich das wohl auch alles gestalten.


                        Ich wünsche euch allen jedenfalls auch frohe Festtage, auch wenn ich heute Abend wohl alleine sein werde. Sohnemann ist heute bei seinem Vater und seinen Großeltern, aber morgen feiern wir mit meiner Mutter und meiner besten Freundin zusammen

                        Lg
                        RedLips

                        Kommentar


                        • Re: Nacht mit fremdem Mann verbracht

                          Hallo nochmal,

                          Ich wollte noch schnell ein kleines Update posten. Nachdem wir vorhin geschrieben und festgestellt haben, dass wir beide heute Abend eigentlich alleine wären und nichts vor haben, haben wir uns ganz spontan für heute Abend verabredet ​​​​​​
                          Ich bin aufgeregt und sehr gespannt wie es werden wird. Ein Outfit hab ich mir schon rausgesucht. Werde mich dann nachher noch schnell schminken, sobald ich alleine bin und uns vielleicht eine Kleinigkeit zu essen machen.
                          Drückt mir bitte die Daumen! Ich hoffe es wird ein genauso schöner Abend wie letzte Woche

                          Kommentar


                          • Re: Nacht mit fremdem Mann verbracht

                            Hallo RedLips,
                            wünsche dir und allen anderen hier auch noch ein schönes Weihnachtsfest und ein paar erholsame Tage.

                            Du machst auf alle Fälle gut Werbung in Sachen Affären. Muss man dir echt lassen :P
                            Oh erwischt, ich bin Lobbyist der VdA (Vereinigung deutscher Affärenmänner) mit Sitz in Poppendorf . Du hast recht, ich habe die positiven Aspekte hervorgehoben. Die negativen hatte ich schon im ersten Post genannt. Ich habe versucht mich ein wenig in die alleinerziehende Kollegin hineinzuversetzen, bei der ich das Gefühl hatte, dass die Affäre ihr gut tat.


                            Spontan sein ist in meiner Lebenssituation nicht immer ganz so einfach.
                            Und da habe ich mal gelacht , denn 1,5 h später schreibst du das...
                            haben wir uns ganz spontan für heute Abend verabredet
                            Ich finde Venus hat recht. Lass es sich entwickeln, ihr werdet Wege finden. Stelle keine zu hohen Erwartungen und wenn rum, dann war es eine hoffentlich schöne Erfahrung/Abwechslung.

                            Wäre das denn so schlimm, wenn deine beste Freundin es erfahren würde? Ist sie indiskret? Ich kann ja nachvollziehen, dass man sich bei sowas austauschen muss. Kannst du gerne auch mit uns machen. Ich finde es überaus spannend. Also wie wars gestern?

                            Dann feier mal schön mit deiner Familie.
                            LG Leo




                            Kommentar


                            • Re: Nacht mit fremdem Mann verbracht

                              Hallo Leo,

                              Dann feier mal schön mit deiner Familie.
                              Dankeschön. Es war heute jedenfalls ein sehr schöner Weihnachtsabend. Morgen noch einmal und dann sind die Feiertage ja erstmal wieder vorbei. So schön es auch ist, aber das ganze Essen killt mir jedes Jahr aufs neue meine Figur

                              Oh erwischt, ich bin Lobbyist der VdA (Vereinigung deutscher Affärenmänner) mit Sitz in Poppendorf . Du hast recht, ich habe die positiven Aspekte hervorgehoben. Die negativen hatte ich schon im ersten Post genannt. Ich habe versucht mich ein wenig in die alleinerziehende Kollegin hineinzuversetzen, bei der ich das Gefühl hatte, dass die Affäre ihr gut tat.
                              Ach so ist das mit dir Hätte ich gewusst, dass du aus Poppendorf kommst, hätte ich es mir ja denken können
                              Natürlich hast du irgendwo auch recht. Wenn ihr die Affäre gut tat, warum dann nicht auch mir? Man weiß nie was kommt, aber ich war jetzt so lange alleine und denke es wird Zeit auch mal etwas Neues auszuprobieren.

                              Und da habe ich mal gelacht , denn 1,5 h später schreibst du das...
                              Ok, das stimmt zwar, aber das war nun wirklich ein Sonderfall Er alleine, ich alleine… da dachten wir, dann machen wir uns eben einen schönen (Heilig)Abend zu zweit :P Das war wirklich einfach ein verrückter Zufall, wo wir dann tatsächlich mal die Möglichkeit hatten spontan zu sein. Das wird im Alltag vermutlich eher seltener der Fall sein, aber wir haben jetzt einfach mal ausgemacht, dass wir dem anderen zumindest schreiben, wenn sich doch mal überraschenderweise eine Gelegenheit ergeben sollte. Ich hoffe einfach, dass wir zwischendurch immer mal wegen finden werden einander zu sehen.
                              Erwartungen stelle ich tatsächlich gar keine. Für mich ist das jetzt erstmal einfach ne Affäre und dazu auch noch meine erste! Ich schau mal wie das läuft und wie ich mit dieser neuen Situation umgehen kann. Wenn’s aus ist, ist’s aus. Wenn sich da mehr entwickeln sollte bin ich ja Single. Im Endeffekt hoffe ich einfach auf eine schöne, abwechslungsreiche Zeit mit ihm

                              Meine beste Freundin ist super lieb, aber hat zu solchen Dingen einfach eine etwas andere Einstellung als ich. Als meine Scheidung durch war hat sie mir einen riesigen Häkelpenis geschenkt! Sie hat zum Thema Sex eine recht lockere und offene Einstellung und null Hemmungen da mal eben so drüber zu quasseln. Genau deswegen möchte ich aber ungern mit ihr darüber reden. Sie würde dann definitiv sofort alles wissen wollen und ich möchte das einfach nur komplett diskret behandeln.

                              Ich kann ja nachvollziehen, dass man sich bei sowas austauschen muss. Kannst du gerne auch mit uns machen. Ich finde es überaus spannend. Also wie wars gestern?
                              Das stimmt schon. Mir tut das Schreiben und der Austausch hier wirklich wahnsinnig gut. Würde mich freuen mit dir weiter zu schreiben Von mir aus auch über private Nachricht wenn du willst. Gestern war’s jedenfalls wieder richtig super. Er hat uns sogar eine Flasche Wein mitgebracht. Ich hatte uns eine Kleinigkeit zu Essen gekocht und anschließend blieb er erneut über Nacht Morgens gabs noch Frühstück und anschließend ist er wieder los bevor Sohnemann nach Hause kam und irgendwas hätte bemerken können :P

                              Ich hoffe du hattest auch einen schönen Abend gehabt und überhaupt bisher schöne Weihnachten gefeiert? Hattest du auch deine Kinder da?

                              lg
                              RedLips

                              Kommentar


                              • Re: Nacht mit fremdem Mann verbracht

                                Hallo RedLips,

                                Natürlich hast du irgendwo auch recht. Wenn ihr die Affäre gut tat, warum dann nicht auch mir?
                                So war mein Gedanke. Sie hatte genug von Männern als Partner, wollte aber nicht auf deren positive Wirkung verzichten. Das ist aber sicherlich Typsache.

                                aber wir haben jetzt einfach mal ausgemacht, dass wir dem anderen zumindest schreiben, wenn sich doch mal überraschenderweise eine Gelegenheit ergeben sollte.
                                Also das hört sich insgesamt alles sehr gut an. Wenn da keine Erwartungshaltung auf beiden Seiten besteht, Verständnis für die jeweils andere Situation vorhanden ist, dann wird das sicher gut funktionieren. Auf jeden Fall bist du schon jetzt eine Erfahrung reicher. Deine Freundin wäre sicher stolz auf dich .
                                Gerne kannst du uns weiter berichten wie es so läuft und natürlich versuche ich auch bei Fragen zu helfen. Dann bitte ein Zitat nutzen, damit ich eine Benachrichtigung bekomme.

                                Wir haben zu Heiligabend immer die ganze Familie zu Besuch inkl. der Geschwister. Die Töchter sind zwar erwachsen, leben aber beide noch bei uns. Das Fest war sehr schön und ich mag auch die Tage danach. Da erledige ich immer Liegengebliebenes und habe auch mal Zeit für ein gutes Buch.

                                Dir noch eine schöne Zeit, genieße sie.
                                LG Leo

                                Kommentar


                                • Re: Nacht mit fremdem Mann verbracht

                                  Hallo RedLips80, ich hoffe, die Sache entwickelt sich gut. Ihr seid inzwischen ja mindestens eine Begegnung weiter, aber ich will trotzdem eine Anmerkung machen: Plan nicht zuviel. Plan am besten garnix. Dass du dir am 22. schon ausführlich Gedanken darüber gemacht hast, wie die Verhütung auf Dauer funktionieren könnte, passt nicht zur Affäre. Du planst eine Beziehung auf Distanz. Das muss nichts schlechtes sein, aber ob er dabei mitmacht, steht vollkommen in den Sternen.
                                  Ich finde es auch bemerkenswert, dass du dir sicher bist, ihn nicht teilen zu wollen - du willst ihn nicht in deinem Leben, zumindest darf dein Sohn ihn nicht sehen, aber er darf auch kein anderes Leben haben? Auf die Dauer wird dieser Ansatz nicht funktionieren.
                                  Meine Erfahrung ist: Je mehr Erwartung und Vorstellungen man in eine Affäre mitbringt, desto weniger wird sie funktionieren. Aber wer weiß, womöglich wird bei euch ja ruckzuck eine Beziehung draus.

                                  Alles Gute! Und habt alle einen guten Rutsch!

                                  Kommentar


                                  • Re: Nacht mit fremdem Mann verbracht

                                    Huhu liebe RedLips80

                                    na, das liest sich doch schon mal gut! Das Fest der Liebe kann man kaum besser feiern! hach!

                                    Ich denke, du willst im Grunde eine Beziehung und keine Affäre. Und das kann auch gelingen, wenn er das ebenfalls möchte. (s. Post von Herr_Lich) Trotz vollem Lebens-Terminkalender!
                                    Bleib einfach offen, wenn es "sein soll", dann wird sich alles fügen.
                                    Zur Verhütung: die Kupferspirale ist eine gute Option, finde ich. Aber bis du nicht sicher bist, dass keine weiteren Sexpartner:innen im Spiel sind, natürlich nur mit Kondom. Da geht's ja nicht nur um Verhütung von Schwangerschaft...

                                    Und wow, du liest meine olle Story... na, ich hoffe, du hast noch Spaß daran, ich will jetzt mal nix spoilern ;o)

                                    Hab einen wundervollen Übergang ins Neue Jahr

                                    GLG
                                    V


                                    Kommentar

                                    Lädt...
                                    X