• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Die Frau, ein richtiger Blickfang

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Die Frau, ein richtiger Blickfang

    Hallo zusammen,

    ich habe mich angemeldet da ich mit meinem Problem nicht weiter weiss und darauf hoffe das man sich evtl. austauschen kann. Vllt hat jemand das selbe Problem. Ich hoffe das dieses Thema in diesem Bereich richtig ist.

    Kurz zu mir: Ich (m) bin 33 und stehe grundsätzlich mit beiden Beinen im Leben. Beruflich ist alles unter Dach und Fach. Mein bisheriger Lebensweg bzw. das was daraus resultierte, würde ich grundsätzlich als "erfolgreich" bezeichnen. Gesundheitlich geht es mir ebenso soweit gut. Ich hatte bis zum auftreten meins Problems über das ich hier schreibe, 2 feste Beziehungen und dazwischen\ danach ein paar kurze Liebschaften. Ich würde sagen, bis dahin war es ein erfülltes Sexleben.

    Mein Problem mit dem ich schon eine weile kämpfe, hat angefangen da war ich so ca. 22 Jahre alt. Jeder Mann wird es wahrscheinlich kennen: Wenn eine hübsche junge Frau einem im Alltag den Weg kreuzt, kann man es kaum auslassen, mal vllt einen Blick zu riskieren. Gerade in den Sommermonaten, wenn es in den Städten etc. vor ansehnlichen jungen Frauen nur so wimmelt, weiss man manchmal nicht mehr wo man hinschauen soll. Generell ist soetwas ja nicht verwerflich, Frauen sind schöne Geschöpfe und man ist eben auch nur ein Mann…..

    Doch leider muss ich gestehen, dass bei mir dieses "Ausschau" halten etwas Überhand genommen hat. Als das ganze angefangen hat, dachte ich das wird sich schon irgendwann wieder legen. Ich dachte: du bist jung, da ist das normal. Die meisten werden sich wohl fragen, wo jetzt das Problem liegt? Mein Problem ist, dass ich ständig Augen für Frauen habe, die mir im Alltag begegnen. Sei es beim Einkaufen, im Baumarkt, bei der Arbeit, egal wo man trifft zwangsläufig immer wieder attraktive Frauen. Ich fühle mich da teilweise sehr von den Frauen angezogen, es löst im Prinzip etwas "Neugier" aus und es reizt einfach. Nicht unbedingt sexuell, es ist eher der Reiz die Frau kennenzulernen, vllt Schmetterlinge in den Bauch zu bekommen etc. Die Krux an der Sache ist, dass das irgendwie nie aufhört. Lerne ich eine Frau kennen mit der ich eine Beziehung anstrebe möchte, ist es parallel immer noch so das ich den anderen Frauen hinterherschauen muss. Es hört einfach nicht auf, die Frau mit der ich Dates habe, da verliere ich dann irgendwann das Interesse bzw. der Reiz und die Neugier verfliegt.
    Es ist für mich so nicht denkbar eine vernünftige Beziehung zu führen da ich permanent Augen für andere Frauen habe.
    Natürlich schauen 99% der Männer fremden Frauen hinterher wenn sie in einer Beziehung sind oder verheiratet sind. Das machen alle, manche machen das nicht einmal heimlich, manche kommentieren das dann auch noch. Für andere ist das aber nur schauen, bei mir ist das irgendwie "mehr". Wenn der Blickfang wieder weg ist, kommt der nächste. Es ist wie ein Hamsterrad.

    Ich musste deswegen Hals über Kopf meine bis dahin 3. Beziehung die sonst gutlaufend war abbrechen. Ich wusste nicht weshalb ich so auf andere Frauen fixiert war, es ging kaum eine Stunde rum ohne das ich irgendwie damit konfrontiert war. Ich hab damals gedacht, dass ich die falsche Frau an meiner Seite habe, das mir etwas fehlt was ich bei anderem Frauen anscheinend suchte. Ich hab die Beziehung beendet, da war ich 24. fast 2 Jahre habe ich mich damit rumgequält, ich war unglücklich und wusste nicht was tun, versuchte dagegen anzukämpfen weil ich wusste ich hatte eine tolle Frau an meiner Seite. Aber irgendwann verpufften meine Gefühle für sie und mir ging es nur noch schlecht bis ich die Reisleine gezogen hatte.

    Dann als Single dachte ich, ich muss mich jetzt ausleben und meine Freiheit genießen. Verschiedene Frauen kennenlernen etc.
    Das hab ich dann ein paar Jahre gemacht. Immer wieder hat sich etwas ergeben, im Urlaub oder auf Geschäftsreise. Manchmal war es etwas kurzes mit 2-3 Treffen, manchmal etwas längere Affären, seltener ONS. Das einzigste was blieb ist die Frustration das ich keinen Schritt weitergekommen bin. Bis heute hat sich nicht viel verändert, eine richtige Beziehung endet wieder auf die gleiche Weise wie damals aus den selben Gründen.


    Irgendwie scheint es, als würde ich nie ankommen. Es kostet Unmengen an Energie und am Ende hat man trotzdem nichts, ich hab es echt satt. Eine Beziehung ist so nicht zu führen. Ich hoffe jedoch immer noch, dass sich diese Hinterherschauerei vllt endlich mal erledigt, ich bin sonst dazu gezwungen ewig Single zu bleiben. Ich wünsche mir für die Zukunft eine Frau an meiner Seite die ich richtig lieben und das ich nur Augen für sie habe.
    Das wäre mein größter Wunsch.

    ich hoffe ich bekomme hier ein paar ernsthafte Ratschläge, vllt hat jemand ähnliche Erfahrungen machen müssen und ist ein paar Schritte weiter.

    Vielen Dank
    Grüße Finn


  • Re: Die Frau, ein richtiger Blickfang

    Hi
    Ich denke da musst du dir erst einmal klar darüber werden warum das so ist.
    Ist das so weil dich tatsächlich etwas an den Frauen anzieht?
    Oder ist das vielleicht so weil du dir so viele Gedanken darüber gemacht hast und eine Art Zwang entstanden ist?
    Oder weil du etwas bei den Frauen suchst, was in flüchtigen Begegnungen nicht zu finden ist und sich in Beziehungen dem Bewusstsein entzieht so das du es nicht realisierst?
    Es ist nichts sexuelles?
    Was empfindest du wenn du die Frauen siehst, was zieht dich an, welcher Wunsch ist in dem Moment präsent?

    Es gibt sicher viele mögliche Gründe.
    Wenn du da nicht weiter kommst, könntest du dir Hilfe suchen, jemanden der dich dabei unterstützt das aufzudröseln und das Gefühl, den Antrieb der dahinter steckt zu finden.

    Kommentar


    • Re: Die Frau, ein richtiger Blickfang

      Hallo

      danke für deine Antwort.

      Es ist sehr kompliziert, es hat lange gedauert bis ich überhaupt begriffen habe, das irgendwas nicht normal sein kann. Ich dachte immer, das die Frauen die ich gedatet habe, einfach nicht die richtigen sind und es eine andere sein muss.

      Wenn ich im Alltag andere mir unbekannte Frauen sehe, fühle ich mich da schon von der jeweiligen Frau angezogen. Es ist im entferntesten Sinne vllt schon sexuell aber primär hat das irgendwie etwas mit Emotion zu tun. Ich fühle da Neugier und eben ein frisch entfachtes Feuer. Es ist schwer zu beschreiben.
      Es ist wie eine Reizüberflutung. Eine attraktive Frau, vllt noch aufreizend gekleidet, das ist das erstmal… WOW.

      Ich habe eine Vermutung womit das zusammenhängen könnte.
      Ich wurde in den Beziehungen in den meinerseits einige Gefühle im Spiel waren, ziemlich verletzt bzw. entäuscht. Ich habe manchmal den Eindruck das eine Frau die mir unbekannt ist erstmal hoch im Kurs ist und wenn ich diese dann kennenlerne die Neugier/ Reiz sukzessive abnimmt. Meine Vermutung war/ist das ich evtl emotional blockiert bin. Also das ich schon das Bedürfnis habe mich zu binden und mich darauf einlassen will, aber aus Angst blockiere ich innerlich aus Schutz vor weiteren Enttäuschungen. Sobald ich dann diese emotionale Nähe blockiere, sind dann andere Frauen wieder an der Tagesordnung.
      Vermutlich weil ich da ja noch genug “Abstand“ habe und da noch keine emotionale Nähe vorhanden ist und das erstmal noch keine Angst macht…..

      ich war schon bei einer Therapie, genutzt hat diese nichts. Sie hat allenfalls den Druck rausgenommen aber mehr nicht. Die Wartezeiten sind lang und auf Selbstzahlerbasis ist der Erfolg bzw. das Weiterkommen auch eher mild. Ich habe es bereits ausprobiert und mehr als 2000€ dafür ausgegeben. Es tut gut darüber zu reden, aber wie gesagt es nimmt nur den Druck raus. Geheilt wird man davon nicht.

      Gruß

      Kommentar


      • Re: Die Frau, ein richtiger Blickfang

        Die Frage ist ob es überhaupt eine Ursache gibt die es zu heilen gilt.
        Bist du dir sicher dass es früher anders war?

        Kommentar



        • Re: Die Frau, ein richtiger Blickfang

          Ja meine ersten Beziehungen liefen hier ganz anders ab.
          natürlich gab es zu der Zeit auch hübsche Frauen die man wahrgenommen hat, aber das hat mich damals nicht wirklich gestört. Heute schmeißt mich das aber gefühlsmäßig aus der Bahn.

          Kommentar


          • Re: Die Frau, ein richtiger Blickfang

            Vielleicht eher ein Problem mit der Einstellung zu dir selber?

            Kommentar


            • Re: Die Frau, ein richtiger Blickfang

              Ich denke, das Problem ist gar nichts weiter, als eine natürliche, logische Folge. Alles, was man oft und häufig macht, das prägt sich ein und man entwickelt eine besondere Kapazität darin. Du hast dich durch ständiges Training zum Frauenschauer eingeschossen.
              Mach dir halt nichts draus und hör auf, dich wegen dem weiter hineinzusteigern in angebliche Psychiosen. Das ist keine Schwäche, du beweist nur, dass du immens gut fokkussieren kannst. Nimms gelassen und freu dich weiter an schönen Mädels und nebenher entwickle einen Spürsinn und Riecher für ein weiteres Spezialgebiet. Steigere dich dann da mal hinein, voll und ganz- wie zB. eine Sportart. Du bist der Entwickler deiner Software, mach Experimente und merk, wie du genial flexibel sein kannst. natürlich kannst du auch "richtig wertschätzend liebhaben" und zum Seßhaften werden. Das geht Hand in Hand mit der Frau dann, die dich als Person fasziniert.

              Kommentar


              Lädt...
              X