• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Tinnitus- Hilfe!!

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Tinnitus- Hilfe!!

    Liebe alle…
    ich brauche bitte eure Erfahrung! Ich habe seit letztem Sonntag ein starkes, anhaltendes Rauschen/Ohrensausen (wie in Hollywoodfilmen als Knalltrauma dargestellt/wie nach einer Clubnacht) und untergeordnet ein leiseres Fiepen in einem Ohr.

    Als es nicht mehr wegging und ich zwei Nächte in Folge nicht mehr schlafen konnte, ging ich Donnerstag zur HNO.

    Dort wurden Hörtests gemacht und mangels Hörproblemen ein Hörsturz ausgeschlossen. Mir wurde ein Tinnitus als Problem benannt. Therapie: Ginkgotabletten und Magnesium sowie Abklärung HWS (wegen vorhandener Beißschiene). Damit wurde ich „entlassen“. Ich bin total verunsichert, habe Angst, dass sich nichts bessert. Ich werde noch verrückt.

    Das Internet und viele Betroffene erzählen von Infusionen, und schnellstmöglich Cortison. Die HNO meinte jedoch, das sei veraltet. Entweder es hört von allein auf oder es bleibt.

    Ich weiß nicht, was ich tun soll. Ich fühle mich so „unbehandelt“ und habe Angst ein Zeitfenster zur Heilung zu verpassen.

    Ich bin dankbar für jeden Hinweis und/oder Beruhigung.

    LG



  • Re: Tinnitus- Hilfe!!

    Hol dir noch eine zweite Meinung ein, entweder in einer Ambulanz oder einem Niedergelassenen.

    Ich persönlich kenne es auch nur so dass ein "bestimmtes" Ginko Präparat verschrieben wird, allerdings mit der Aufforderung wieder zu kommen wenn es sich nicht innerhalb einer bestimmten Zeit bessert.

    Kommentar


    • Re: Tinnitus- Hilfe!!

      Das Internet und viele Betroffene erzählen von Infusionen, und schnellstmöglich Cortison.
      Stimmen denn deren Diagnosen mit deiner überein?

      Kommentar


      • Re: Tinnitus- Hilfe!!

        Hallo… vielen Dank für die erste Rückmeldung.
        Ich drehe aktuell durch vor Angst, dass diese Töne bleiben.

        Ich habe (erstaunlich viele) Bekannte mit Tinnitus-Diagnose.
        Heute, bei der FA für Physikalische und Reha-Medizin zur Abklärung der HWS, erklärte mir die Schwester auch, sie habe Medikamente bei akutem Tinnitus erhalten.

        Ich will nicht Medizin-fixiert rüber kommen. Aber „Nahrungsergänzungsmittel“, weil alle anderen Therapie-Ansätze andere Veraltet seien, erscheint mir so wenig. Ich soll mich nicht mal mehr wieder vorstellen. Es lief auf „entweder geht’s weg oder bleibt so“ hinaus. (Mein Hausarzt meinte salopp „Tinnitus wollen nicht mal mehr die HNOs sehen“.)

        Da wir hier in Berlin-Brandenburg als Akutpatienten häufig sehr böse empfangen werden, habe ich ehrlich gesagt Angst, zu einer weiteren HNO zu gehen.

        Aber es bleibt mir wohl nichts anderes übrig, als morgen 4-5h Wartezeit in Kauf zu nehmen (falls ich überhaupt bleiben darf).

        Ich war nur neugierig, ob andere Patienten mit Tinnitus-Diagnose auch nur NEM erhalten haben und abwarten sollen.

        Kommentar



        • Re: Tinnitus- Hilfe!!

          Also das spezielle Ginko Präparat ist zwar freiverkäuflich, aber durchaus etwas das viele Ärzte verschreiben, sogar bei Herzinfarkt und Demenz.
          Vor allem fördert es die Durchblutung und genau das soll ja auch bei Ohrgeräuschen helfen, ob es nun als medizinisches Arzneimittel oder Nahrungsergänzungsmittel zugelassen ist, ist vor allem der Rechtslage geschuldet.
          Wie gesagt, bei so vielen Zweifeln würde ich eine zweite Meinung einholen, denn ohne die kommst du nicht weiter, Aussagen von Forenteilnehmern und Bekannten helfen auch nicht wirklich, da die dich ja weder untersuchen noch behandeln können.
          Dem Arzt für die Zweitmeinung musst du auch nicht sagen dass du deshalb schon woanders warst, vor allem bei der Akutsprechstunde stößt das sauer auf weils eben nicht akut ist.
          Also einfach hingehen und sagen dass das akut aufgetreten ist, nicht mehr.

          Kommentar


          • Re: Tinnitus- Hilfe!!

            PS, du musst denen auch wirklich nicht sagen dass du Angstpatient bist, oder Ängste hast, das geht die gar nichts an.

            Kommentar

            Lädt...
            X