• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Ernährung umstellen

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ernährung umstellen

    Hallo,
    ich möchte gerne meine Ernährung umstellen, da es meiner Verdauung nicht gut geht und ich außerdem zur Zeit ungern esse. Ich ernähre mich gesund, möchte aber verbessern. Wie kann ich anfangen? Wo kann ich mich mit Gleichgesinnten austauschen?


  • Re: Ernährung umstellen

    Dazu müßte man vielleicht auch mal wissen was mit ihrer
    Verdaung nicht stimmt.

    Problematik.
    Seit wann ?

    Gesunde Ernährung.
    Wie, was ganz allgemein ? Zubereitung etc.?

    Zucker !? Zuckerhaltige Getränke !?
    Auch Zuckerersatzstoffe können sich auf Dauer negativ
    auf die Darmgesundheit auswirken.

    Ausreichend Ballaststoffe ?

    Haben Sie sich auch mal mit ihrem HA od. einem Internisten
    für Gastroenterologie ausgetauscht ?

    Gibt es möglicherweise Nahrungsmittelintoleranzen ?


    Kommentar


    • Re: Ernährung umstellen

      Verstopfung, Blähungen, Bauchschmerzen, Appetitlosigkeit, oft harter Bauch. Schon seit langem. Zur Zeit besonders unangenehm.

      Ernährung. Möglichst Gesund. Ich wähle essen eher danach aus, ob es gesund ist, als danach, ob es schmeckt. Zeitersparnis spielt jedoch eine Rolle.


      Oft Salate aus dem Supermarkt. Nizza-Salat, Hirtensalat. Smoothies. Ich versuche fünf Portionen Obst oder Gemüse am Tag zu mir zu nehmen. Beispiele für Dinge die ich in den letzten Tagen gegessen habe:

      Griesspudding mit Vollkorngriess und Erdbeersosse (aus echten Erdbeeren)
      Nizza-Salat
      Hirtensalat
      Thunfischsalat
      Falafel
      Obstsalat (selbst gemacht aus Äpfeln, Bananen, Zitronensaft, Honig, Sahne)
      Gegrilltes Hähnchen mit Vollkornreis und dazu Salat aus Gurken, Tomaten und Paprika
      Gefüllte Auberginen
      Cornflakes mit Milch
      Vollkornbrot mit Käse

      Zucker?
      Versuche ich zu vermeiden. Ich versuche Schokolade durch getrocknete Früchte zu ersetzen.

      Ballaststoffe?
      Hoffentlich genug (siehe oben). Zusätzlich Leinsamen.

      Arzt?
      Hat leicht erhöhte Entzündungswerte festgestellt (C reaktives Protein erhöht, leicht erhöhte Blutsenkung und etwas zu viele weiße Blutkörperchen), bei einer zweiten Kontrolle war alles okay. Leichter Mangel an Folsäure, Eisen, Zink, Vitamin D und Vitamin B12.

      Schilddrüse ist okay, Darmspiegelung war okay.

      Nahrungsmittelintoleranz? Keine bekannt.


      Kommentar


      • Re: Ernährung umstellen

        Bei allem Respekt:

        Zeitersparniss spielt immer irgendwie eine Rolle.

        Zitat:
        Oft Salate aus dem Supermarkt. Nizza-Salat, Hirtensalat. Smoothies. Ich versuche fünf Portionen Obst oder Gemüse am Tag zu mir zu nehmen. Beispiele für Dinge die ich in den letzten Tagen gegessen habe:

        Genau die Liste die Sie mir nennen hat mit gesundem Essen
        wenig bis gar nichts zutun.
        Man schaue mal auf die Zutatenliste !!!

        Alles Fertigprodukte, übersalzen, überzuckert etc.
        Kaum bis keine wertvollen Inhaltsstoffe !
        Auch da Brot sicherlich.
        Cornfläkes kennt man aus Kindertagen, ein No Go.
        Vielleicht mal eine lekkere Süßigkeit, das war es auch schon.

        Irgendwie sind Sie in einer Schleife gefangen was
        gesunde Ernährung betrifft.
        Ein großes Mißverständnis.
        ---------------------------------------------------------------------------------------
        Ich werde heute nicht mehr darauf eingehen.
        Melde mich morgen noch mal.



        Kommentar



        • Re: Ernährung umstellen

          Teils sind das fertige Gerichte aus dem Supermarkt, teils selbstgemacht. Den Griesspudding, den Obstsalat und die gefüllten Auberginen habe ich selbst gemacht.
          Da gegrillte Hähnchen habe ich zwar vom Hähnchenstand geholt. Doch statt der üblichen Pommes habe ich dazu Vollkornreis gekocht.
          Im Alltag fehlt mir einfach die Zeit selbst ein Hähnchen zu grillen.

          Die Salate aus dem Supermarkt sind schon „echte Salate“. Der Nizzasalat zum Beispiel besteht aus Salat, Gurke, Mais, Paprika, Eier, Thunfisch, Oliven und Zwiebeln.

          Kommentar


          • Re: Ernährung umstellen

            Salate Supermarkt.
            Aus der Frischetheke ? Mit der Möglichkeit der Ergänzung ?
            Selbst zusammengestellt ?

            Oder fertig in der Schale aus dem Regal ?.

            Alles was fertig aus dem Regal kommt ist zwar mal selten vielleicht
            genießbar, hat mit gesundem Essen jedoch nichts zu tun.
            Man beachte die Zutaten, die Zubereitung, Konservierung !

            Dann doch eher aus dem Frostfach u. zubereiten, ergänzen.
            Schaut man mal auf die anteiigen Zutaten, ist v. dem was so auf dem Bild prankt
            eigentlich kaum was zu sehen. Immer das billigste in Masse.
            Das Gesunde kann man an 5 Fingern abzählen.

            Hähnchen v. Grillstand:
            Eigentlich völlig indiskutabel !
            Übersalzen, überfettet, zerbrutzelt, zu trocken, fällt auseinander...!
            Beim letzten das ich mal gekauft habe, ist die Hälfte im Müll gelandet.
            Vor allem sollte man sich mal fragen wo diese Hähnchen herkommen.
            Mit Qualität hat das nichts zu tun !

            Vollkornreis nicht verkehrt, auch nicht das Non plus Ultra.
            Was dazu ? Gemüse, Kräuter, Gewürze ?

            Griespudding ? Eigentlich mehr ein Genußmittel.
            Den mochte ich mal in der Kindheit.
            Ansonsten eher Milchreis ?
            Selten.
            Alles so Produkte die man mal als Leckkerbissen zu sich nimmt.
            In der gesunden Alltagsernährung hat das eigentlich nichts zu suchen.
            Ebenso die viel angepriesenen Fruchtyoghurts etc. die viel Gesundheit
            versprechen u. nichts davon halten.
            Mit Frucht ec. haben diese alle nichts zu tun !!!

            Auch die neuen Labels, der Nutri Score ist mehr Verarschung, als das wirklich was
            dahinter steckt !
            Hier muß man wirklich das Kleingedruckte lesen u. die Zusatzstoffe !!!
            Soweit das überhaupt noch möglich ist !
            Alles Marketingstrategie !
            ----------------------------------------------------------------------------------------------------
            Was mir auch fehlt sind Ballaststoffe in ihrer Ernährung.
            Allgemein zu viel Zucker,Salz, leere Fette, etc.
            Zu unausgewogen das Ganze.
            Mit wenig Phantasie.
            ---------------------------------------------------------------------------------------------------
            Obstsalat:
            ist doch eigentlich schon süß, säuerlich ? Je nach Frucht u. Reife.
            Warum dann noch Honig u. Sahne ?
            Statt Sahne mal ein Naturyoghurt, etwas Weizenkleie, Haferkleie, Haferflocken.
            Jweweils u. / od., mal Beigeben.
            Gern auch gebrochene Leinsaat.

            Statt Cornflakes mal ein Vollkornmüsli z.B.
            aus Haferflocken, Weizenkleie, gebrochene Leinsaat.
            geriebener Apfel, kl. Becher Naturyoghurt.
            durchrühren, quellen lassen od. wenn zu fest etwas Milch dazugeben.

            Liefert Energie, hochwertige Kohlehydrate, Ballaststoffe, Eiweiß.

            Käse, auch hier muß man inzwischen sehr vorsichtig sein.

            Emmenthaler ein sehr gereifter Käse, herzhaft, würzig.
            Salzgehalt bei 0,5 gr. je 100 gr, sehr gut geeignet in Salaten als Eiweißergänzung.
            Auch für Menschen mit Lactoseintoleranz geeignet. Hoher Calziumgehalt.
            Bei Käse allgemein auf Reifegrad u. Salzgehalt achten. Sollte nicht höher als 1 gr. liegen.
            Auch weitere Zutaten die in Käse eigentlich gar nichts zu suchen haben.
            Farbstoffe, Aromastoffe etc.

            Vollkornbrot nur auf Sauerteigbassis ! Besser verträglic
            Am besten v. Bäcker..
            Läßt sich frisch auch gut einfrieren in entsprechenden Portionen.

            Insgesamt scheint es, das auch einzelne Mahlzeiten zu einseitig sind.
            Was durchaus gut ist, im Essen zu kombinieren.
            Hier geht es nicht um die Menge sondern um das Kombinieren als solches.

            Blutwerte:
            Sind Werte die immer wieder abweichen können, auch bei minimalstem Infekt.
            Auch bei Allergien etc.

            Die Werte der Vitalstoffe wohl nicht bedenklich, möglicherweise
            eben im Zusammenhang mit der allgemeinen Ernährung.
            Den daraus resultierenden Problemen in der Verdauung.
            Ein Teufelskreis.

            Wie steht es mit Nüssen (als Beilage, Zwischenmahlzeit, ergänzend selbst zerkleinert
            ob gehäkselt od. gemahlen) ?
            Gemüse der Saison, wie Grünkohl, Spinat, Brokkoli etc.
            Gibt es auch im Tiefkühlfach. Portionierbar.

            Eisen u. B12 sind nicht so einfach, am besten verfügbar in tierischen
            Produkten.
            Vit D kann jahreszeitlich bedingt am Tiefpunkt sein.
            Hier gibt es bestimmte Nahrungsmittel die v. Natur aus eine gewisse
            Versorgung mit absichern können.
            Ansonsten jeden Moment nutzen mit Sonne auf die Haut.
            -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

            Einfach mal einen Kopf machen was möglicherweise auch bei wenig Zeit
            machbar wäre.

            Ein Gericht, (ob Salat, Obst, Gemüse) od. anderes selbstgemacht ohne Salz.
            mit Kräutern od. Gewürzen kann sich im Kühlschrank (max 4°) einige Tg. halten.
            Verändert bzw. verfeinert sogar sein Aroma.



            Kommentar


            • Re: Ernährung umstellen

              Also hier möchte ich mich Bagh anschließen. Da haben die Marketingabteilungen der Lebensmittelindustrie wohl einen sehr guten Job gemacht.

              Zugeben, es hat bei mir auch ein wenig gedauert bis ich es überrissen habe. Doch mittlerweile koche und backe ich in erster Linie nach dem Clean Eating Prinzip und kaufe mehrheitlich Saisonal ein. Mittlerweile versuche ich meinem Körper auch mal Ruhe zu gönnen und beschränke mich auf 3 Hauptmahlzeiten und verzichte weitesgehend auf Snacks.

              Ich muss ein bisschen meine Nierenwerte im Blick behalten und habe Hashimoto. Daher ist in meinem Fall nicht nur viel Sport geboten sondern alles bisschen genauer zu analysieren.

              Ein paar Informationen, die mir geholfen haben:

              "Der Ernährungskompass" von Bas Kast (Geht auf die unterschiedlichen Diäten ein)
              "FormelFroböse" auf Youtube habe ich erst neulich entdeckt: -Link entfernt-

              Im wesentlichen geht er eine ähnliche Richtung wie Bas Kast. Allerdings von einem sportwissenschaftlichen Blickpunkt aus.
              Zuletzt geändert von Community-Managerin; 02.02.2022, 09:35. Grund: Link entfernt / Werbung

              Kommentar



              • Re: Ernährung umstellen

                Die Lebensmittelindustrie macht einen super Job aktuell.

                Indem Sie die Kunden von vorne bis hinten verarscht !

                Bunte Bilder, völlig überzogene Angaben mit angeblich gesund.

                Weniger Inhalte bei gleichbleibenden Preis od. sogar Preisteigerung.
                Das bezieht sich teils auch mit auf Lebensmittel des tägl. Bedarfs.
                Die gesunden Lebensmittel.

                Deklarationen oft nicht nachvollziehbar.

                Eine Markstrategie auch, die nicht Lesbarkeit v. wichtigen Angaben !
                Trifft vor allem auch die Sehgeschwächten, wie auch den Normalbürger.

                Ein Problem kann bei der Ernährung eben auch der Zeitfaktor sein.

                Wir wissen z.B. nicht in welcher aktuellen Lebens- od. Berufssituation
                LatteMachiato . aktuell steckt.
                Montage, ständig unterwegs ?
                Transportunternehmen, immer auf Achse ?
                Vielschichtsystem ?
                Hoher Streß ?

                Das alles kann durchaus Einfluß nehmen auf die Ernährung.

                Kommentar


                • Re: Ernährung umstellen

                  Vielen Dank für die vielen Antworten. Ich kaufe meistens den abgepackten Salat (Salat Bowl) aus dem Kühlregal. Ist der zum mixen besser?

                  Ich mag gerne Nüsse, Walnüsse, Cashewnüsse, Pecanüsse, Macadamia, Mandeln, Pistazien, Haselnüsse.
                  Spinat auch. Grünkohl und Broccoli hingegen nicht.

                  Ich habe leider nicht viel Zeit zum kochen. Leider leide ich unter Appetitlosigkeit. Das ist auch der Grund dafür, dass ich zum Beispiel Obstsalat oft mit Honig und Sahne mache oder Griesspudding mache. Den Griesspudding mache ich aus Vollkorngriess und garniere ihn mit Pistazien und Erdbeersosse.

                  Ich würde mich sehr über Rezeptvorschläge freuen, die Leichtbau kochen sind und nicht in Richtung Broccoli oder Grünkohl gehen.

                  Welches Müsli könnt ihr denn empfehlen? Danke!

                  Kommentar


                  • Re: Ernährung umstellen

                    Abgepackter Salat aus dem Kühlregal ist minderwertig.
                    Man schau mal direkt auf die Zutaten, Inhalte.

                    Bei einer Frischetheke sieht das etwas anders aus.
                    Hier können Sie auch zusätzlich ergänzen in einer freien
                    Auswahl u. kombinieren.

                    Nüsse können Sie gerne auch so zwischendurch zu sich nehmen
                    od. eben mit den Salaten, anderen Mahlzeiten.

                    Wenn das die Basis ihrer Ernährung ist wie Sie hier beschreiben,
                    ist einiges nicht verwunderlich.
                    Auch eine Mangelernährung möglich.
                    ---------------------------------------------------------------------------------------------
                    Welches Müsli empfehlen :
                    keines das als Fertigprodukt angeboten wird mit etlichen Zutaten
                    u. Unmengen v. Zucker.

                    Wenn überhaupt selbst zusammenstellen auch Flocken, ergänzt mit
                    Natur-Yoghurt, etwas zusätzlicher Ballaststoffe wie Haferkleie, Weizenkleie,
                    gebrochener Leinsaat.
                    Nach Geschmack Apfel, Mandarine, Banane etc. (gerieben, gewürfelt....),
                    dazufügen. Auch Nüsse. Je nach Geschmack etwas Honig ?
                    Ziehen lassen, wenn zu fest mit etwas Milch auflockern.
                    -------------------------------------------------------------------------------------------

                    Irgendwie sind Sie hier in einem Muster gefangen.

                    Auch ihre Appetitlosigkeit hat wohl einen Hintergrund.
                    Anzuraten wäre sich an einen Arzt zu wenden u.
                    möglicherweiseeben diesen Hintergrund herauszufinden.

                    Nahrungsmittelunverträglichkeit ?
                    Sorbit, Fruchtzucker, süße Früchte kann ein Grund sein ?
                    Obstsalat ist ja eigentlich schon sehr süß, hat auch viel Säure.
                    Dann noch Honig u. Sahne ?
                    Sahne könnte das etwas neutralisieren ?

                    Angenommen es besteht ein Ungleichgewicht in den
                    Vitalstoffen kann das Auswirkungen haben.
                    ---------------------------------------------------------------------------------------------
                    Ihre Ernährung zu einseitig, zu einfach, unflexibel.
                    Zumindest stellt sich das irgendwie so dar.

                    Keine weiteren Informationen.

                    Ganz ehrlich, sich ein halbes Hähnchen an einer Bude zu kaufen
                    das auch noch völlig übergart, versalzen u. vor allem aus
                    mieserrabler Haltung kommt, ist einfach.
                    Dann noch zu Hause Reis aufkochen was auch seine Zeit braucht.

                    Das geht auch anders.

                    In der Pfanne ist ein Biofleisch in wenigen Minuten durchgegart.
                    Parallel zu Reis u. Gemüse.

                    Wie steht es mit Bioeiern, Freilandeiern ?
                    5 Min.
                    wertvolle Inhaltstoffe, hochwertiges Eiweiß.
                    Gewürze, Kräuter.
                    Vollkornbrot, kann auch im Toaster geröstet werden,
                    etwas Quark, Käse anderes.
                    Eier gekocht in Genüsesalate, auf Brot u. Aufschnitt etc.

                    Nicht jeden Tg.

                    Es gibt vielfältige Möglichkeiten sich selbst einen Plan zu erstellen.

                    Vor allem sollte Abwechslung auf dem Plan stehen.





                    Kommentar



                    • Re: Ernährung umstellen

                      Ich habe einen Reiskocher. Reis ist daher kein Problem.
                      Vielleicht sollte ich hinzufügen, dass ich noch jung bin und als ich noch zuhause wohnte, haben immer meine Mutter und meine Schwestern gekocht.
                      Ich habe mir noch nicht so viele Rezepte angeeignet. Ich gebe mir Mühe. Ich könnte ja auch nur bei McDonald’s essen. Ich habe leider nicht so viel Zeit und ich muss meine Fähigkeiten noch ein bisschen trainieren.
                      Eier mag ich gerne.

                      Ich koche nicht immer nur das gleiche, aber leider schon oft, weil mir die Fantasie fehlt.
                      Heute koche ich Hackbällchen mit Auberginenpüree und Vollkornreis. Das koche ich auch häufiger.

                      Vom gesundheitlichen her habe ich das mit der Appetitlosigkeit mit einem Arzt besprochen.
                      Ich leide schon seit ich ein Kind bin unter Appetitlosigkeit. Im letzten ein, zwei Jahren hat es sich verstärkt.

                      Ich habe auch noch andere Symptome. Ich weiß nicht ob die etwas zur Sache tun. Ich habe Bauchschmerzen, Blähungen, Rückenschmerzen, schlapp. Für ein paar Wochen schlimm, dann wieder besser. Es konnte aber nichts gefunden werden. Außer: letztes Jahr war beim Blutbild das CPR erhöht, bei einer späteren Kontrolle war es wieder okay. Mein Arzt wollte es weiter kontrollieren. Vor kurzem war das CPR wieder stark erhöht. Das erfuhr ich erst nach dem Eingangsposting hier. Ich hatte dann auch Calcprotectin-Wert im Stuhl erhöht. Es muss jedoch nichts heißen, da ich eine bakterielle Infektion hatte, gegen die ich dann Antibiotika bekam.
                      Ich habe in sechs Wochen einen Termin zur Koloskopie.

                      Kommentar


                      • Re: Ernährung umstellen

                        Zitat:
                        Ich habe auch noch andere Symptome. Ich weiß nicht ob die etwas zur Sache tun. Ich habe Bauchschmerzen, Blähungen, Rückenschmerzen, schlapp. Für ein paar Wochen schlimm, dann wieder besser. Es konnte aber nichts gefunden werden.

                        Wurde dahingehend schon mal internistisch untersucht ?

                        Z.B. Magenspiegelung !?
                        Test auf Helio Bacter !

                        Sollten Sie möglicherweise vorrangig machen !

                        ----------------------------------------------------------------------------------------
                        Bei der Symptomatik u. auch der Appetitlosigkeit
                        geht auch vieles verloren was man an Fantasie braucht für
                        eine nahrhafte Mahlzeit.

                        Vor allem wenn man nicht weiß was die Beschwerden verursacht.
                        ---------------------------------------------------------------------------------------
                        Sie könnten sich mal orientieren in folgendem Link:

                        https://www.ndr.de/fernsehen/sendung...pte/index.html

                        Was man davon für sich persönlich umsetzen kann,
                        muß jeder für sich analysieren, ausprobieren.

                        Wichtig ist eben auch die Erkenntnis über die Ursache der Symptomatik.

                        Schon mal mit den Eltern darüber gesprochen ?
                        Tipps geholt wie man sich einfaches schmackhaftes Essen
                        zubreitet auch mit Kräutern u. Gwürzen ?

                        Alles Gute weiterhin.

                        Kommentar


                        • Re: Ernährung umstellen

                          Also es ist wichtig, egal was du an deiner Ernährung ändern möchtest, musst du dabei ein Ziel haben. Wenn du das Ziel hast regelmäßig zu essen, dann musst du dir mal Zeiten ausmachen, wo es für dich am profitabelsten ist (Wecker einstellen nicht vergessen). Wenn es das Ziel ist mehr zu essen, aber du nicht immer große Portionen essen kannst, dann versuche mehrere kleine Portionen zu essen, weil du nicht nur mehr isst, sondern es auch deinen Appetit anregt.

                          Kommentar

                          Lädt...
                          X