• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

fortschreitenede Parodontitis

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • fortschreitenede Parodontitis

    Guten Tag,
    ich bin 44 Jahre. 1995 wurde bei mir Parodontose diagnostiziert und ich bekam eine Parodontosebehandlung. Doch selbst die sorgfältigste Pflege meiner Zähne hielt eine ständig fortschreitende Parodontitis nicht auf. Im Oberkiefer habe ich vor 4 Jahren eine jetzt mehr oder weniger fest sitzende herausnehmbare Prothese bekommen. Im Unterkiefer sollten direkt danach auch alle Zähne heraus. Da ich mich erst einmal mit der Oberkieferprothese arrangieren musste(habe sie im Laufe der Zeit 3x unterfüttern lassen, damit sie einigermaßen saß) war mir der 2. Schritt viel zu schnell, schlicht eine "Horrorvorstellung". Vor 1 1/2 Jahren habe ich den Zahnarzt gewechselt, da ich ein regelrechtes Haßgefühl auf meinen ahnungslosen Zahnarzt bekam und Albträume mich nachts plagten. Der neue Zahnarzt zog mir notwendigerweise einen unteren Backenzahn und stellte mir in Aussicht , dass 3 Zähne zur Stütze der Unterkieferprothese verbleiben könnten. Der Kostenvoranschlag wurde bewilligt, doch ich traute mich nicht zur Behandlung. Leider hat die Zeit die bis jetzt vergangen ist, mich nicht von der "Horrorvorstellung" befreit. Ich habe seitdem große Angst zum Zahnarzt zu gehen. Mittlerweile entwickle ich ein eigenes Gefühl welche Zähne ich beim Zahnarzt loslassen könnte und welche nicht. Leider gibt es wohl keine sinnvolle zahntechnische Möglichkeit die es erlaubt, die Zähne, die wegen ihres störenden Lockerungsgrades oder Schmerzen herausmüssen nach und nach zu ersetzten. Oder?????? Des Weiteren wüsste ich gerne ob die Parodontitis nicht auch Ursache einer Grunderkrankung oder eines Mangels sein kann. Danach hat bisher kein Arzt und ich bis jetzt auch nicht gefragt. Sie fing mit meiner Schwangerschaft an Auch wüßte ich gerne im umgekehrten Sinne, wie sich eine unbehandelte Parodontitis weiter auf den Körper auswirken kann. Die Frage, ob ich wohl jemals wieder eine knackige schöne Möhre oder ein Brötchen essen könnte, wage ich sogar hier auch noch zu stellen.
    Über Antworten wäre ich dankbar und würde ich mich sehr freuen.


  • RE: fortschreitenede Parodontitis


    Paradontose soll ja auch etwas mit (falscher) Ernährung zu tun haben. <grins>

    Anke

    Kommentar


    • Ankchen,


      reiß Dich zusammen.
      Wir sind hier nur zwangsläufig geduldet.
      Wahrscheinlich macht man hier drei Kreuze wenn das Elend ein Ende hat....*lol*

      Kommentar





      • Ja Mama!

        <schallendlach>
        Anke

        Kommentar



        • RE:


          die Antworten auf mein Anliegen können hier im Forum Ernährung und Diät natürlich nur auf Verwunderung nach dem Motto "grins" stossen . Hätte den Beitrag auch lieber gerne direkt an richtiger Stelle gehabt. Hat aber nicht geklappt Ophelia

          Kommentar