• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Drogentest bei Einstellung Dax-Konzern und Antidepressiva

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Drogentest bei Einstellung Dax-Konzern und Antidepressiva

    Hi Leute,

    ich beginne im Februar einen Job im Rechnungswesen eines Dax-Unternehmens. Hierbei handelt es sich um reine Bürotätigkeit und ich mache genau diese Tätigkeit in meinem jetzigen Unternehmen bereits seit 4 Jahren sehr erfolgreich. Ich nehme wegen persönlicher Schicksalschläge und einer daraus entstandenen Depression seit 2 Jahren Escitalopram. Diese Depression ist längst überstanden und ich schleiche das Medikament gerade aus (bin nurnoch auf 2mg täglich). Bin eigentlich bald auf null, aber nicht rechtzeitig zu diesem Drogentest beim Betriebsarzt in wenigen Tagen. (Habe einem Drogenscreening schriftlich zugestimmt-bleibt einem ja nix anderes übrig). Ich konsumiere weder Alkohol noch Drogen.

    Meine Fragen:

    - Kann mir der Job noch weggenommen werden wenn ich ehrlich über die Krankheit und die Medikamente bin?
    - Sollte ich lügen, denkt ihr sie würden auf Antidepressiva testen?
    - Was würdet ihr tun?


  • Re: Drogentest bei Einstellung Dax-Konzern und Antidepressiva

    Citalopram ist keine Drogen und da du zum Drogentest gebeten wirst wird auch auf Drogen getestet.
    Die dürfen nur das machen über das du auch bescheid weißt, sie dürfen nicht nach bestimmten Medikamentengruppen suchen, das ist verboten.

    Wenn du nicht direkt gefragt wirst solltest du gar nichts sagen, ich persönlich wäre ehrlich wenn der Job nicht unbedingt sein müsste, ansonsten nicht.
    Da diese Gesundheitsfragen ohnehin nicht erlaubt sind, darf man auch lügen, der einzige Grund jemandem wildfremden, oder einen neuen Arbeitgeber, über seinen Gesundheitszustand und Erkrankungen, bzw, überstandene Erkrankungen aufzuklären ist für mich wenn die Erkrankung einen spürbaren Einfluss auf den Job haben kann, es also auch gefährlich werden könnte, ansonsten geht es die, wie gesagt, rein gar nichts an.
    Da durch den Drogentest vorab die Spreu vom Weizen getrennt wird, ist anzunehmen dass man mit psychischen Problemen auch eher als Spreu eingestuft wird und Job ade.

    Kommentar


    • Re: Drogentest bei Einstellung Dax-Konzern und Antidepressiva

      PS, der Job würde dir nicht aufgrund der Erkrankung weggenommen werden, das ist ja nicht erlaubt genauso wie Fragen dazu, es würde sich aber sicherlich ein anderer Grund finden lassen.
      Also, beim Job nie über Erkrankungen reden, allerhöchstens wenn man fest im Sattel sitzt aber auch dann eher nicht, es sei denn es hat einen Einfluss den der Arbeitgeber ohnehin mitbekommt und deshalb auch wissen sollte, also während einer akuten Krankheitsphase.
      Das ist ja bei dir nicht der Fall, es gibt somit keinen Grund das zu sagen und es wäre auch vollkommen überflüssig, kann nur schaden denn nutzen wird es sicher nichts.

      Kommentar

      Lädt...
      X