• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Venlafaxin Dosis reduzieren

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Venlafaxin Dosis reduzieren

    Meine Ärztin hat in Absprache mit mir die Dosis von Venlafaxin reduziert, die ganze Zeit war ich bei 150mg gewesen.
    Sie sagte ich soll an einem Tag 150mg nehmen, am nächsten Tag 112,5mg, am dritten Tag wieder 150mg und so weiter also abwechselnd.
    Ich habe vergessen etwas zu fragen mein nächster Termin ist erst am 8.Juni, daher meine Frage für was ist das gut und warum das etwas bringen kann.

    Vielen Dank für Eure Antworten


  • Re: Venlafaxin Dosis reduzieren

    Da geht es um ein langsames reduzieren, um Absetzerscheinungen zu vermeiden.

    Kommentar


    • Re: Venlafaxin Dosis reduzieren

      Ich dachte man reduziert z.B. von 150mg auf 112mg dann 4-6 Wochen später von 112mg auf 75mg und dann wieder 4-6 Wochen später die nächste Reduzierung.

      Kommentar


      • Re: Venlafaxin Dosis reduzieren

        Das kann man unterschiedlich machen, deine Variante ist prinzipiell sicherer als direkt runter zu gehen.
        Hängst auch davon ab wie lange man ein Psychopharmaka genommen hat, oder wie schwer die Erkrankung war, auf diese Weise kann man schnell wieder höher gehen wenn es Probleme gibt und es minimiert das Risiko der Absetzerscheinungen.
        Wie lange hast du das denn genommen?

        Kommentar



        • Re: Venlafaxin Dosis reduzieren

          Ich bin bei einer Einnahmedauer von 2 1/2 Jahren bis jetzt. Ich nehme aber auch noch Pregabalin 75mg (Stimmungsstabilisierer), Quetiapin 150mg retard und Elontril 150mg ein.
          Davor habe ich Angst das es viel schlimmer wird und ich die Dosis wieder erhöhen muss denn die Nebenwirkungen stören mich schon sehr obwohl mit das Medikament hilft. Vor einem Jahr wurde schon mal Venlafaxin von 150mg auf 112 mg täglich reduziert mir ging es aber 3 Wochen später wieder so das ich die Dosis erhöhen musste, ich habe Angst das dies wieder der Fall ist.

          Kommentar


          • Re: Venlafaxin Dosis reduzieren

            Da hast du doch schon den Grund für das vorsichtige Reduzieren, beim letzten Mal hat es nicht funktioniert, also wird jetzt entsprechend langsamer vorgegangen.
            Da kannst du wirklich der Ärztin vertrauen, die Chancen dass es klappt steigen dadurch weil der Organismus viel mehr Zeit hat sich umzugewöhnen.

            Kommentar


            • Re: Venlafaxin Dosis reduzieren

              Danke das du mich optimistisch einstellst.

              Kommentar



              • Re: Venlafaxin Dosis reduzieren

                Es ist ja auch so. wenn es insgesamt besser geht dann wird die Reduzierung nicht viel Unterschied machen, den Unterschied machen dann die Absetzsymptome die auch so sein können wie die Krankheitssymptome und das versucht man zu vermeiden.
                Bei den Tempo der Reduzierung sind die Chancen sehr gut, dass es funktioniert.
                Genau, bleib optimistisch und versuche dich nicht damit zu beschäftigen, auch nicht in dich rein zu fühlen ob sich was negatives regt, mach viele Sachen die die Glückshormone aktivieren, in den Wald gehen, draußen Sport machen etc. das federt die Reduzierung auch nochmal ab.

                Kommentar


                • Re: Venlafaxin Dosis reduzieren

                  Was ich nicht verstehe die einen wissentschaftlichen Studien sagen Antidepressiva unterdrücken eine Depression nur und bekämpfen nicht die Ursache, würde sinn ergeben denn postive Gefühle werden leider auch unterdrückt (Libidoverlust, schwächerer Orgasmus, emotional abgestumpft).
                  Andere Ärzte sagen wenn man Antidepressiva über einen ausreichend langen Zeitraum nimmt besteht eine gute Möglichkeit das, dass Gehirn wieder eine neues neurochemisches Gleichgewicht findet. Doch was stimmt denn nun.
                  Arbeiten tue ich, spazieren gehen auch, Schwimmen und Sauna auch, aber das reicht bei mir noch nicht.

                  Kommentar


                  • Re: Venlafaxin Dosis reduzieren

                    Es kommt auf die Ursache an, ist einfach der Hirnstoffwechsel gestört so kann er durch Antidepressiva wieder reguliert werden, auch nach Absetzen kann dann alles ok sein, wenn die Depression vorwiegend den Lebensumständen, oder den eigenen Problemen geschuldet ist, dann sind die ja nach Absetzen nicht weg sondern noch da und es geht wieder von vorne los, es sei denn man hat gelernt damit umgehen zu können.
                    Auch die Genetik kann eine Rolle spielen, da kommt es auch darauf an ob man Strategien erlernt jhat die dem entgegenwirken.
                    Meist ist es eine Mischung aus mehreren Faktoren, deshalb ist es wichtig neben der medikamentösen Behandlung auch eine Psychotherapie zu machen, die dann auch für dauerhafte Besserung sorgen kann.

                    Kommentar



                    • Re: Venlafaxin Dosis reduzieren

                      Hallo,

                      Es gibt eine Reihe von pflanzlichen und natürlichen Heilmitteln für Panikstörungen, von denen einige seit Jahrhunderten zur Linderung von Angstzuständen eingesetzt werden. Dazu gehören unter anderem: Baldrianwurzel, Kava Kava, Katzenminze, Ginseng und Johanniskraut. Jede dieser Behandlungen kann jedem helfen, Panikattacken zu überwinden. Bei einigen dieser Behandlungen ist es jedoch eine Frage von Versuch und Irrtum, um die Behandlung zu finden, die für Sie am besten funktioniert.

                      Gute Besserung...

                      Kommentar


                      • Re: Venlafaxin Dosis reduzieren

                        Naja, vielleicht sollte man sich mit dem Beitrag etwas mehr befassen bevor man antwortet.
                        Diese Palette an Medikamenten bekommt man nicht wenn Baldrian ausreichen würde.
                        Außerdem sollte man mit den WW einiger pflanzlicher Mittel aufpassen, Johanniskraut jemandem zu empfehlen der andere Medikamente nimmt und auch noch Psychopharmaka, ist absolut fahrlässig, dann muss man auch dazu schreiben dass es auf keinen Fall genommen werden darf mit dieser Medikation und selbst wenn diese endet nicht sofort damit beginnen darf.
                        Aufklärung über Alternativen ist ja gut, aber dann auch bitte auf die Umstände eingehen und auf die Risiken hinweisen.

                        Kommentar


                        • Re: Venlafaxin Dosis reduzieren

                          Hallo

                          Ich habe noch Fragen die mir eingefallen sind und beziehen sich hier auf die Antwort:

                          Da hast du doch schon den Grund für das vorsichtige Reduzieren, beim letzten Mal hat es nicht funktioniert, also wird jetzt entsprechend langsamer vorgegangen.
                          Da kannst du wirklich der Ärztin vertrauen, die Chancen dass es klappt steigen dadurch weil der Organismus viel mehr Zeit hat sich umzugewöhnen.

                          "Weil der Organismus viel mehr Zeit hat sich umzugewöhnen". Was passiert wenn sich der Organsimus umgewöhnt hat bleibt der Zustand so vorausgesetzt die Psyche hat sich dadurch nicht verschlechtert. Sollte sich die Depression verschlechtern muss dann die Dosis wieder komplett erhöht werden oder kann sich auch in diesem Fall das Gehirn wieder sich stabilisieren.

                          Kommentar


                          • Re: Venlafaxin Dosis reduzieren

                            Was passiert wenn sich der Organsimus umgewöhnt hat bleibt der Zustand so vorausgesetzt die Psyche hat sich dadurch nicht verschlechtert.
                            Ds wäre das Optimum, also eine erfolgreiche Heilung.

                            Wenn es einen Rückfall gibt, kann man zur als letztes wirksamen Dosis zurückkehren also einen Schritt, die eine Weile beibehalten und ggf. nochmal versuchen etwas runter zu gehen.
                            Das ist auch alles sehr individuell und sollte deshalb immer in Absprache mit dem Arzt stattfinden und genauso bei Verschlechterungen Kontakt aufgenommen werden.

                            Kommentar


                            • Re: Venlafaxin Dosis reduzieren

                              Hallo

                              Ich wollte mal Rückmeldung geben.
                              Die Dosis Reduzierung liegt ca. 8 Wochen her, zum Glück hat sich an der Psyche nichts verschlechtert,
                              ich sollte laut Ärztin jetzt nur noch 112,5 mg einnehmen.
                              Weil ich noch skeptisch bin habe ich die Ärztin gefragt um ich auch umgekehrt vorgehen kann, ich nehme ab Montag dann 112,5 mg, Dienstag 150mg, Mittwoch 112,5 mg.
                              Statt 4x die Woche 150mg und 3x 112,5 mg nehme ich jetzt 4x die Woche 112,5mg und 3x die Woche 150mg ein, hoffentlich klappt dies auch, wenn ja und ich danach nur noch 112,5 mg täglich einnehme könnte dies eventuell funktionieren.

                              Kommentar


                              • Re: Venlafaxin Dosis reduzieren

                                Ja, das kann funktionieren, da solltest du zuversichtlich sein.

                                Kommentar


                                • Re: Venlafaxin Dosis reduzieren

                                  Hallo

                                  Du hattest mal geschrieben

                                  Es kommt auf die Ursache an, ist einfach der Hirnstoffwechsel gestört so kann er durch Antidepressiva wieder reguliert werden, auch nach Absetzen kann dann alles ok sein, wenn die Depression vorwiegend den Lebensumständen, oder den eigenen Problemen geschuldet ist, dann sind die ja nach Absetzen nicht weg sondern noch da und es geht wieder von vorne los, es sei denn man hat gelernt damit umgehen zu können.

                                  Bei mir liegt der Grund der Depression an den Lebensumständen also in diesem Punkt helfen die Medikamente nur die Symtome zu lindern, lösen aber keine Probleme an sich. Ja die Medikamente helfen sehr gut wären da nur keine Nebenwirkungen.

                                  Danke für die Antworten

                                  Kommentar


                                  • Re: Venlafaxin Dosis reduzieren

                                    ^Vielleicht findest du eine geringere Dosis die gut wirkt, aber keine NW macht.
                                    Ggf. auch mal in Absprache mit dem Arzt, ein anderes Medi versuchen.
                                    Ansonsten kann man nur abwägen, was ist schlimmer, NW oder Krankheitssymptome, mit was kann man besser leben und, Psychotherapie intensivieren, Hausaufgaben machen, denn die Erfolge und der Weg dorthin finde im wesentlichen außerhalb der Therapiestunden statt, in der Therapie versucht man herauszufinden wie der Weg aussehen kann den man dann zuhause umsetzen muss.

                                    Kommentar


                                    • Re: Venlafaxin Dosis reduzieren

                                      Danke für den Tipp.

                                      Kommentar


                                      • Re: Venlafaxin Dosis reduzieren

                                        danke allen für die Ratschläge

                                        Kommentar

                                        Lädt...
                                        X