• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Erfahrungen mit Trazodon

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Erfahrungen mit Trazodon

    Hallo zusammen,

    ich nehme seit 11 Tagen Trazodon, mittlerweile in einer Gesamttagesdosis von 150 mg.
    Zuvor habe ich cymbalta/duloxetin 30 mg genommen.
    Bislang macht sich Trazodon nur in folgenden Nebenwirkungen bemerkbar:
    Schwindel, Benommenheit, Übelkeit, Durchfall, Gliederschmerzen und Sedierung. Eine stimmungsaufhellung kann ich bislang nicht feststellen.
    Es wird momentan eher schlimmer als besser....

    Kennt das jemand?? Gehen diese Nebenwirkungen weg??

    Mein Arzt meinte, so 3 - 4 Wochen sollte ich dem Medikament schon geben. Aber mir geht es echt ziemlich bescheiden.....

    Über Antworten würde ich mich sehr freuen.

    lg


  • Re: Erfahrungen mit Trazodon

    Hi,
    meist dauert es ca. vierzehn Tage bis die NW besser werden, manchmal geht es auch schneller, oder halt langsamer, eventuell verschwinden die auch erst wenn die positive Wirkung eintritt.
    Für die Entfaltung der positiven Wirkung, sollte man dem in der Tat mindestens drei bis vier Wochen geben, wenn dann noch rein gar nix zu spüren ist, nochmal mit dem Arzt reden, zur vollen Entfaltung kann es aber auch sechs Wochen dauern.

    Es wäre ratsam wenn du ein Stimmungstagebuch führst, damit lässt sich besser beurteilen was sich ändert und was nicht, denn der subjektive Eindruck, ohne das festzuhalten, stellt sich manchmal schlechter dar als es wirklich ist.

    Bei solchen Medikamenten braucht man viel Geduld, einmal weil sie recht lange brauchen um positiv zu wirken und dann weil man auch mal wechseln muss, oder nachjustieren und dann beginnt die Frist des Wartens auf die Wirkung wieder von vorne.
    Leider gibt es da aber keine Alternative, sondern ist eher Glückssache ob man schnell ein gutes Ergebnis erreicht, oder ob man sich einige Wochen durchbeißen muss, bis man ein Licht am Horizont erblickt.

    Es ist aber sehr wichtig, dass wenn man diese Medikamente nehmen sollte, auch die Geduld aufbringt das durchzuziehen und elf Tage sind nicht viel, zu wenig um schon das Handtuch zu werfen, zu wenig damit sich der Körper auf das Medi einstellen kann.

    Gib dem Zeit, denn, es gibt kein Wundermittel das man nehmen könnte und dann wird alles ganz schnell wieder gut.

    Hast du Depressionen?
    Machst du denn auch eine Psychotherapie?

    Kommentar


    • Re: Erfahrungen mit Trazodon

      Erstmal lieben Dank für deine Antwort.

      Ja, ich habe Depressionen......habe vor kurzem eine VT gemacht. Leider hat diese alleine nicht geholfen.....

      Kann es auch passieren, dass Nebenwirkungen am Anfang erstmal schlimmer werden??

      lg

      Kommentar


      • Re: Erfahrungen mit Trazodon

        Ja, das kann passieren und wenn sie zu schlimm sind sollte man mit dem Arzt drüber reden, einen Wechsel überlegen, wenn sie erträglich sind, sollte man versuchen bis zur positiven Wirkung durchzuhalten.

        Machst du denn noch eine Psychotherapie?
        Man sollte ja beides machen, parallel.
        Was machst du an Selbsthilfe?

        Kommentar



        • Re: Erfahrungen mit Trazodon

          "..habe vor kurzem eine VT gemacht. Leider hat diese alleine nicht geholfen....."

          Es sollte eigentlich umgekehrt sein: erst Medikamente, damit man überhaupt psychotherapiefähig wird, dann die Psychotherapie.

          Das gilt allerdings nur für schwere und mittelschwere Depressionen.

          Kommentar


          • Re: Erfahrungen mit Trazodon

            Ja, das kann passieren und wenn sie zu schlimm sind sollte man mit dem Arzt drüber reden, einen Wechsel überlegen, wenn sie erträglich sind, sollte man versuchen bis zur positiven Wirkung durchzuhalten.

            Machst du denn noch eine Psychotherapie?
            Man sollte ja beides machen, parallel.
            Was machst du an Selbsthilfe?
            Ja, habe eine Verhaltenstherapie gemacht. Aber ohne ein richtig wirksames Medikament nicht ausreichend....

            Kommentar


            • Re: Erfahrungen mit Trazodon


              Machst du denn noch eine Psychotherapie, oder nimmst du sie demnächst wieder auf, oder hast du sie schon ausgeschöpft?
              Wie ist da der Stand, was hast du in die Richtung geplant, was meint dein Arzt

              Was machst du an Selbsthilfe?

              Kommentar