• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

knistern im Hals beim liegen

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Re: knistern im Hals beim liegen

    Konnte dazu keine Infos finden. Die Nummer ist auch die das es lauter wird wenn ich seitlich liege.
    Könnte halt sein das sich die Atemwege irgendwo etwas verengen.

    Kommentar



    • Re: knistern im Hals beim liegen

      Man kann ja eigentlich schon froh sein, wenn Fibrose ausgeschlossen wurde. Geräusche beim ausatmen sind dafür ja auch nicht charakteristisch. Ich habe es nur beim einatmen und nur im liegen. Husten habe ich überhaupt keinen. In zwei Wochen bin ich beim Hausarzt, ich hoffe es ist auch keine Fibrose.
      Wünsche dir alles Gute.

      Kommentar


      • Re: knistern im Hals beim liegen

        Hallo, mich würde interessieren, ob das Knistern, Pfeifen im Liegen besser geworden ist. Hat eine Medikation geholfen? Oder Ursache gefunden?
        Grüße

        Kommentar


        • Re: knistern im Hals beim liegen

          Hi Teddito,

          Ich hab mich jetzt extra angemeldet um dir antworten zu können. Ich bin kein Mediziner und habe von den ganzen Lungenwerten etc. keine Ahnung. Dennoch könntest du zumindest mal nach dem Begriff STILLER REFLUX googeln. Wichtig ist, dass es einen Unterschied zu normalem Reflux gibt!!! Du musst also explizit nach STILLEM Reflux gucken. Die Halsschmerzen, Schleim im Hals, Atemnot, etc. könnten durchaus darauf hinweisen, zumal du bei anderen Ärzten nicht fündig geworden bist. Meine Lunge knistert auch im Liegen. Es gibt diverse Symptome die auftreten können aber nicht müssen. Bei YouTube gibt es Videos von zb. "Tee Genuss" (sein Name) die sehr, sehr informativ sind. Als Betroffene (höchstwahrscheinlich) bin ich dadurch auch auf ihn aufmerksam geworden. Interessant fand ich die mich die Erkenntnis, dass man beim Asthma wohl eher Probleme beim AUSATMEN hat, beim Reflux fällt das EINATMEN oft schwerer, wenn Pepsine in der Lunge sind. Google einfach mal.

          Vielleicht könnte es ja helfen. Gute Besserung!!

          Viele Grüße,
          FrodoFraggle

          Kommentar



          • Re: knistern im Hals beim liegen

            Hallo,schreibe jetzt hier auch mal,denn das Problem mit dem Knistern beim einatmen habe ich jetzt auch schon seit ca. Anfang Oktober.Zumindest habe ich es da zum ersten Mal wahrgenommen.Eine Woche nachdem ich es wahrgenommen habe,war ich bei leichter Anstrengung sehr schnell aus der Puste.Dazu kam beim Treppensteigen und beim Bergauf gehen noch ein Druck in der linken Brustseite dazu,das ist aber mittlerweile wieder verschwunden.Aufgrund dessen war ich auch beim Hausarzt,der mich dann aufgrund des EKG's und Blutdrucks sofort per Notfallüberweisung ins KH geschickt hat.Dort konnte man einen Herzinfarkt und eine Lungenembolie ausschließen.Die Blutwerte waren ok.Hab jetzt demnächst einen Termin beim Kardiologen.Wegen dem Knistern haben mich der Hausarzt und die Ärztin im Kh mit dem Stehoskop abgehört,haben aber nichts festgestellt.Das Knistern habe ich auch nur,wenn ich auf dem Rücken liege,oder wenn ich auf der Couch angelehnt sitze und dabei die Füße hoch liegen.Meine Partnerin kann es dann aber deutlich hören.Was Ich in der letzten Zeit dabei auch hatte,war ein Kratzen im Hals und das ich öfters am Tag niesen mußte.Zudem juckende Augen.Echt komisch,habe Ende des Jahres einen Termin beim Lungenfacharzt,mal sehen was der sagt.Ich selber bin 45 und männlich.

            Kommentar


            • Re: knistern im Hals beim liegen

              Leider habe ich genau die gleiche scheisse. Das ist echt zum verrückt werden. Ich bin froh wenn ich eingeschlafen bin damit ich das Geräusch nicht hören muss. Kommt immer beim liegen oder leichte Schräglage bei flacher Atmung un bin jedem sehr dankbar der mir weiter helfen kann der sowas hatte wo eine Diagnose feststeht.

              Kommentar


              • Re: knistern im Hals beim liegen

                Hallo,

                da ich auch davon betroffen bin, interessiert mich auch, ob es Neuigkeiten gibt.
                Ich07 was hat der Lungenarzt gesagt?

                Kommentar



                • Re: knistern im Hals beim liegen

                  Ich habe diese knistern auch seid Monate, war mein HNO und wurde ein MRT gemach Befund: Entzündung kann hinter an der Nase, habe Kortison Tabletten bekommen und es ist besser geworden. Die Tabletten nehme ich seid 4 tagen. und habe im Februar noch ein Termin beim Lungen Arzt.

                  Kommentar


                  • Re: knistern im Hals beim liegen

                    Danke für deine Antwort

                    Kommentar


                    • Re: knistern im Hals beim liegen

                      Bei mir hat es wider angefangen mit dem knistern habe ein CT von der Lunge machen lassen und alles ist in Ordnung. hat jemand Neuigkeiten?

                      Kommentar



                      • Re: knistern im Hals beim liegen

                        Bei mir hat es wider angefangen mit dem knistern habe ein CT von der Lunge machen lassen und alles ist in Ordnung. hat jemand Neuigkeiten?
                        Danke für deine Antwort. Habe im April und Mai auch weitere Untersuchungen

                        Kommentar


                        • Re: knistern im Hals beim liegen

                          Bei mir wurde die Lunge geröngt und zwei verschiedene HNO haben meinen Kehlkopf gespiegelt. Alles o.k. Im Mai zum Lungenarzt.
                          Jetzt habe ich noch was anderes. Ich denke, weil ich mich bekloppt mache. Ich bin ständig am räuspern und provoziere Husten, weil ich mir einbilde, dass ich was schlimmes an den Bronchien habe. Obwohl das Thoraxröntgen o.k. war. Total bekloppt. Die Lunge wurde auch nochmal abgehört. Alles frei.
                          Kann man denn die Bronchien verschleimt haben, ohne Husten u. Ohne Erkältung? Ich habe auch Reflux.

                          Kommentar


                          • Re: knistern im Hals beim liegen

                            Zusammengefasst:

                            Meine Symptome sind weitgehend stabil. Sporadische Atemnot ohne einen bekannten Trigger. Generell eher flache Atmung. Knistern im Hals beim liegen, eher Probleme beim einatmen und nicht bei ausatmen. Relativ häufiges Räuspern speziell morgens.

                            Ich denke es kommt vom Kehlkopf

                            Kann man mit ein starres Endoskop auch die Subglottis einsehen?

                            Über welches Antientzündliche Mittel könnte man mal googlen?

                            Hi,
                            das knistern ist mit meinen Profil ohne Medikamente nicht besser geworden. Ich soll seit November 2021 Vianiforte nehmen. Das ist Salmeterol und Fluticason.
                            Fluticason ist ein Entzündungshemmer, Immunsuppresiva und antiallärgischer Wirkstoff.
                            Immunsuppressiv bin ich ohnehin was langfristig zu Krebs führen wird. Ich strebe ab Sommer/Herbst eine entsprechende Therapie an. Allergien diesbzgl. habe ich keine sodass ich eigentlich nur ein Antientzündliches Mittel nehmen müsste.

                            Welches wäre da neben Cortison sinnvoll? Denn ich glaube ja, mein Hals ist durch das rauchen leicht entzündet. Vermutlich kommt das knistern daher. Wenn ich normale Zigaretten rauche ist das knistern wesentlich schlimmer. Rauche ich Heets wird’s deutlich besser. Heets sollen ja um etwa 90-95% weniger Schadstoffe haben.

                            Ich war unterdessen auch beim HNO der mit einen starren Endoskop gesichtet hat. Er meinte ist alles gut. Ob der aber damit auch die Subglottis sehen kann weiß ich nicht. Es wäre toll wenn Sich ein Mediziner dazu mal äußern könnte. Denn ich denke es kann nur vom Kehlkopf kommen. Desweiteren wäre toll wenn ein Mediziner ein antientzündliches Produkt nennen könnte worüber wir uns mal über Google und Youtube Informationen einholen können. Ich denke das ist ein wichtiger Baustein da ja mit Cortison es bei einen User besser geworden ist. Ja, die Lösung wäre vermutlich aufhören mit rauchen. Aber ich bin süchtig, und in einer katastrophalen Lage die aktuelle finanziell gesehen auch existenzbedrohend ist.

                            Salmeterol erweitert die Bronchien. Da ich noch immer Raucher bin missfällt mir der Gedanke meine Bronchien zu öffnen. Dann dringt der Shit ja noch weiter in meine Lunge ein.
                            Desweiteren helfen mir Symphatomimetika nicht wirklich. Das atmen fällt etwas einfacher. Mehr aber auch nicht. Mein Lungenvolumen erhöht sich gerade mal um rund 100ml. Aktuell liege ich bei etwa 3,6l. Mit Symphatomimetika sind es nur 3,7l.

                            So gesehen mehrere Gründe das Zeug nicht zu nehmen. Aber ich bin nur ein Laie. Ich sollte ende Januar wieder zum Dok. Habs aber sein lassen. War gerade depressiv. Aktuell habe ich auch andere Baustellen.

                            @ Frodfreggle. In der Tat habe ich das Gefühl das das einatmen schwerer fällt als das ausatmen was ja auch eher gegen Asthma spricht. Stiller Reflux ist es jedoch nicht.
                            Wirkliche Halsschmerzen habe ich nicht. Atemnot eigentlich eher selten. Das kommt und geht wann es will. Allergene oder Anstrengung triggern das Symptom nicht. Allerdings ist meine Kondition echt mies. Ich war ja am Präbischtor und musste über eine Stunde Bergauf wandern. Das war schon heftig. Allerdings mache ich den ganzen Tag auch nichts außer vorm PC hocken oder TV zu schauen. Ist vielleicht einfach nur die Psyche. Erklärt aber noch immer nicht das knistern.

                            Mein FEV 1 sinkt komischerweise immer weiter. Ich war ja mal bei knapp 3,8. Inzwischen habe ich mühe um auf 3,5 zu kommen. Das innerhalb von 6 Monate. Der Wert viel seit Juli 2021. Also ab den Zeitpunkt wo ich sporttechnisch gar nichts mehr gemacht habe Das ist ziemlich untypisch. Bei COPD sinkt der Wert ja etwa 300ml pro Jahr. Aber nicht doppelt so schnell.

                            Der Arzt meinte zuletzt das es nichts schlimmes sein kann und tippt auf mildes Asthma.
                            Ich tippe einfach mal auf Psyche und Verspannungen. Die getrackten FEV1 Werte muss ich anhand der Symptomatik einfach mal ignorieren. Die Werte werden sicherlich wieder besser wenn ich jetzt 2 Monate fleißig Fahrrad fahren würde. Dann liege ich vermutlich wieder bei meinen ursprünglichen 3,7l.

                            @ Ich 7:
                            Für mich klingt das nach Alelrgie.

                            Kommentar


                            • Re: knistern im Hals beim liegen

                              War grad nochma beim HNO. Der hat nochmal reingeguckt. Alles unauffällig.
                              Er meinte es kann vom Rückenkommen, Es kann Schleim sein, es kann von der Schilddrüse kommen oder auch von der Psyche.
                              Ich sagte dem das die Psyche wohl ausfalle wenn ich es tatsächlich höre und aufnehmen kann.
                              Ich nehme das heute Abend mal auf und sende dem das per Mail.

                              Von der Lunge kommt es meiner Meinung nach mit Sicherheit nicht. Das würde man so an sich eher nicht hören. Kehlkopf is was anderes.... Der is nich soweit weg...

                              Ich stelle mich schon drauf an das das Rätsel ungeklärt bleibt und werde dem fortan nicht weiter nachgehen.
                              Nervt nur sich daran festzukrallen. Das einzige worauf ich Intreresse hätte wäre eine direkte Kehlkopfsspiegelung. Aber davor hab ich Angst und es erscheint mir eklig. Fällt aus.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X